Stromverteiler geriet in Brand: Dichte Rauchentwicklung sorgt für Feuerwehreinsatz

Stromverteiler geriet in Brand : Dichte Rauchentwicklung sorgt für Feuerwehreinsatz

Starker Qualm, der aus einem Haus in der Kleikstraße drang, sorgte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag für einen Einsatz der Herzogenrather Feuerwehr. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden.

Anwohner meldeten den Einsatzkräften den Rauch, der aus einem Fenster des Hauses zog. Personen hielten sich nach deren Angabe nicht mehr im Gebäude auf. Vor Ort wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und ein Atemschutztrupp erkundete das Gebäude.

Die Ursache für das Feuer wurde schnell gefunden: Eine Stromunterverteilung war aus unbekannten Gründen in Brand geraten, bei Eintreffen der Feuerwehr war der allerdings bereits erloschen.

Die Feuerwehr lüftete das stark verrauchte Haus, der Stromversorger stellte den Strom in der betroffenen Wohnung ab. Verletzte gab es keine. Im Einsatz waren neben der Feuerwache die Kräfte der drei ehrenamtlichen Löschzüge der Feuerwehr Herzogenrath mit insgesamt 45 Mann.

(red/pol)