Abiturjahrgang der Europaschule lässt die Korken knallen

Herogenrath : Abiturjahrgang der Europaschule lässt die Korken knallen

In die Aufbruchsstimmung unter den Abiturienten mischte sich naturgemäß am Ende einer mitreißenden Abschlussfeier die ein oder andere Träne. Jahrelang hatte man gemeinsam die Schulbank gedrückt, war zusammen durch gute und weniger gute Tage gegangen.

Nach dem Erreichen des Abiturs hatten die Absolventen der Europaschule Merkstein allen Grund zum Feiern. Bevor es die sehnlichst erwarteten Zeugnisse gab, wurde der Blick jedoch noch einmal ausgiebig auf die zurückliegenden Jahre gerichtet.

Selbstironisch hatten die Schüler in ihrem Abi-Motto auf ihre eigenen Ergebnisse angespielt. Mit „ABI – Amtlich bescheinigte (In-)Kompetenz” nahm man sich selbst auf‘s Korn, die Zeugnisse konnten sich entgegen der Motto-Aussage aber mehr als sehen lassen. Schulleiter Michael Schmitt griff diesen Faden in seinem Grußwort schmunzelnd auf und verwies auf die Tatsache, dass er während seiner Tätigkeit als Mitglied der Prüfungskommission für die mündlichen Prüfungen – Schmitt war bei einem Drittel der abgelegten Prüfungen zugegen – allein fünfmal die Bestnote erleben durfte.

Von den 70 Absolventen ist ein Großteil nach einem erfolgreichen Abschluss an der Haupt- oder Realschule in die Oberstufe der Europaschule gewechselt. Schmitt unterstrich, dass die schulische Entwicklung mit Beendigung der vierten Klasse nicht in Stein gemeißelt ist – vielmehr sei es der Ehrgeiz und der positiven Entwicklung eines jeden Einzelnen geschuldet, dass an diesem Abend eine solch stolze Truppe auf die Bühne der Aula treten konnte.

Urteilsvermögen, Partizipation und Selbstständigkeit bewiesen die Abiturienten vor allem innerhalb eines Projektkurses in der Q1, dessen Ergebnis den Herzogenrather Bürgern unter dem Namen „realize-Festival 2018” in Erinnerung bleiben wird. Das Kulturfestival mit 50 einzelnen Veranstaltungen wurde minutiös und professionell geplant. Nicht nur Schmitt fand diese Leistung mehr als beachtlich.Die verdienten Gratulationen warteten auf die Absolventen im schuleigenen Foyer. Mit Blick auf das Erreichte gab es für jeden einen guten Grund zum feiern – amtlich bestätigt.

Das Abitur machten: Luca Danielle Amft; Alexander Ralph Backes; Dario Bittel; Filippa Böker; Gina Carlier-Bertino; Nefise Celik; Prisca Cerny; Felix Damm; Roman Deniz Dogan; Anna-Leyla Dreßen; Anna-Kathrin Ebbert; Amine El Hadri; Michelle Eller; Jan Engels; Jonas Esser; Patrick Feicker; Saskia Franken; Glenn Frenz; Laura Ganser; Daniela Gesche; Esmat Habibi; Bianca Hansmann; Marc Hilbrans; Elena Hinze; Kyra Leandra Jacobi; Yasin Kalem; Yasemin Kardesseven; Ekrem Kenar; Yasan Khatib; Kaltrina Kodrolli; Marvin Kohl; Nikolas Johannes König; Selinay Irem Koran; Julia Marie Kozok; Alena Krauss; Rebekka Kuhn; Vivien Sabrina Lalic; Dennis Lewin; Elisabeta Maftei; Karim Mertens; Sophie Metz; Kathrin Müller; Nina Nacken; Derya Özdemir; Sena Öztürk; Iclal Öztürk; Felix Noah Pennartz; Aaron Benedict Pierl; Taiba Saddiqa; Anna Marie Savelsberg; Melina Schaefer; Anna Laura Scheftner; Laura Schimpfössl; Lea Georgina Schmidt; Ramona Schreiber; Claire Schulz; Ronja Sevenich; Besnik Shala; Michèle Sieberichs; Gina Simons; Maximilian Smers; Eda Tekdemir; Lena Thomas; Michelle Vaßen; Anna Voelkel; Louisa Sophie Warot; Tim Weinberg; Christina Wienands; Kevin Wong; Dilan Yilanci.

(yl)