17. Kiga-Cup in Herzogenrath 2019

Fußballturnier : Beim 17. Kiga-Cup in Herzogenrath gibt es nur Gewinner

Auf der Sportanlage des SuS Herzogenrath am Fuchsberg wurde der 17. Kiga-Cup des Fördervereins Jungfüchse SuS Herzogenrath ausgetragen. Die Schirmherrschaft hatte wieder der Leiter des Jugendamts, Bernd Krott, übernommen.

Gleich zu Beginn wurde schnell klar, das wird wieder eine ganz toller Erfolg. So kamen 183 Nachwuchskicker mit ihren Eltern, um sich in fröhlicher Runde im sportlichen Wettstreit zu messen. Zwölf Kindergärten aus dem ganzen Stadtgebiet hatten Teams gemeldet, und bei allen stand der Spaß am Fußball weit vor dem Sieg oder der Platzierung. Dabei waren die Kleinen mit viel Freude und Eifer bei der Sache.

Ohne Schiedsrichter

Mit von der Partie waren die Kindergärten Villa Kunterbunt Straß; St. Josef Straß; St. Mariä Himmelfahrt Herzogenrath; K.I.D.S. Herzogenrath; Herz-Jesu Ritzerfeld; Roda Kindertreff Herzogenrath; St. Antonius Niederbardenberg; Magerau Merkstein; St. Johannes Merkstein; Gänseblümchen Merkstein; Kindergarten Pannesheide und Kita Rappelkiste.

Die Teams spielten in zwei Altersgruppen „Jeder gegen Jeden“ ohne Schiedsrichter im sogenannten Fair-Play-Modus. Nach den absolut fairen Begegnungen war natürlich ein Höhepunkt die abschließende Jubelrunde, bei der sich die Kinder ihren wohlverdienten Applaus abholten – ein krönender Abschluss eines tollen Turniers. Dies bestätigte auch Albert Preg vom Stadtsportverband. Andrea Heringloh vom SuS-Förderverein „Jungfüchse“ und der SuS-Jugendabteilung mit dem Gesamt-Vorsitzenden René Günther sowie den zahlreichen Mitarbeitern galt ein großer Dank.

Am Ende erhielt jedes Kind eine Urkunde sowie einen kleinen Pokal und der Kindergarten einen großen Pokal. Das Torwandschießen um den Wanderpokal Kiga-Cup gewann der Kindergarten Gänseblümchen. Beim Sponsoren-Torwandschießen war Dr. Marten Hensgens erfolgreich.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung