Alsdorf: Hervorragende Jugendarbeit beim TTG RS gewürdigt

Alsdorf: Hervorragende Jugendarbeit beim TTG RS gewürdigt

Die TTG RS Hoengen feierte ihr Stiftungsfest in der geschmückten Begauer Siedlerklause. Zu den Gästen gehörten Vize-Bürgermeister Heinrich Plum, Ehrenmitglied Edi Hilgers und Johannes Emundts. Vorsitzender Walter Gilleßen kann stolz auf die große Zahl der Aktiven, besonders der Jugend, sein, die mit ihren Angehörigen die Siedlerklause gut besetzten.

Entsprechend stellte Bürgermeister-Vize Heinrich Plum die erfolgreiche Jugendarbeit heraus. Plum dankte den Verantwortlichen für die hervorragende Arbeit an der Turnhalle Jahnstraße, die seit vielen Jahren der Verein bewirtschaftet und erst vor ein paar Monaten komplett restaurierte.

Nach dem Abendessen sorgte gut vier Stunden ein Programm für Kurzweil. Das war nicht zuletzt Verdienst von Moderator und Vorsitzenden Gilleßen. Er dankte Sportwart Thomas Gilleßen und Damenwartin Melanie Holstein-Gorges für die geleistete Arbeit und übergab den Mannschaftsführern Präsente. Da die Damen durch Training und Spiele oft auf ihre Männer verzichten müssen, erhielten alle Pralinenkonfekt.

Besonders geehrt wurden für die Kreismeisterschaft im Einzel von Jungen und Mädchen Simon Hinzen und Sonja Krämer. Mit der silbernen Vereinsnadel wurden Ingrid Gilleßen, Friedhelm Krämer und Thomas Gerwien ausgezeichnet, mit der goldenen Vereinsnadel Gründungsmitglied und langjähriger Kassierer Jürgen Ophoven.

Auch einige Damen wurden für ihre langjährige engagierte Arbeit auf verschiedenen Gebieten ausgezeichnet.

Bei einer großen Tombola gab es schöne Preise zu gewinnen. Für einen stimmungsvollen Verlauf sorgte die Coverband „Fahrerflucht“. Aber das auch hierzu gehörende „Duo Firlefans“ wusste zu begeistern.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung