Alsdorf: „Helden“ der Broicher Funken an allen Fronten aktiv

Alsdorf : „Helden“ der Broicher Funken an allen Fronten aktiv

Die „Helden“ der l. KG Rote-Funken-Garde Broicher Siedlung, Ehrenpräsident Manni Held, Präsident Stefan Held und Michael Held, sind ganz auf Karneval in ihrem Stadtteil eingestellt. So erlebte man sie auch bei der Galasitzung in der Gemeinschaftshalle. Sie waren an allen Fronten aktiv.

Hiervon konnten sich als Gäste auch Bürgermeister Alfred Sonders und sein Vertreter Friedhelm Krämer und Markus Joussen, Beisitzer im VKAG, überzeugen, Stefan Held führte als Präsident, unterstützt durch Matthias Delzepich, durch das Programm.

Über welche Stärke die Roten Funken inzwischen verfügen, konnte man zu Beginn beim Einzug der Gesellschaft bewundern. Der erste Programmteil wurde eindrucksvoll nur von eigenen Kräften bestritten: Tanzmariechen Lili, die Minifunken, die Mittlere Garde und die Gosse Garde überzeugten mit ihren tänzerischen Leistungen. Danach lieferten die Öcher Duemjroefe Karneval pur. Funkenratssprecher Manni Held nahm mit Jürgen Kutz und Stephan Maaßen zwei neue Funkenratsmitglieder auf und dankte seinen Funkenratskollegen für die tolle Unterstützung. Die Stimmung stieg kontinuierlich an.

Hier waren es besonders „Die Rurwürmer“ aus Stolberg, die als singende Girls einen tollen Auftritt boten. Die große Tanzgarde der Roten Funken war ebenfalls toll präsent. Die Kellerjunges ließen die Stimmung weiter steigen, bevor die Tresenritter aus Alsdorf für ein mehr als gelungenes Finale sorgten.

Vor dem Finale kam es noch zu hohen Ehrungen durch Markus Joussen vom VKAG, der die Verdienste der Geehrten für den rheinischen Karneval herausstellte und würdigte: Alfred Sonders: Verdienstorden in Gold des Verbandes der Karnevalsvereine Aachener Grenzland; Verdienstorden in Silber des BDK: Carola und Matthias Delzepich. Während Carola und Matthias Delzepich, die seit 30 Jahren dem Karneval im Heimatort die Treue halten und unverzichtbare Mitarbeiter sind, so schaut Alfred Sonders schon über 40 Jahre karnevalistische Aktivitäten zurück.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung