Würselen/Herzogenrath/Aachen: Heizungskontrolleur entpuppt sich als Trickdieb: Seniorinnen bestohlen

Würselen/Herzogenrath/Aachen: Heizungskontrolleur entpuppt sich als Trickdieb: Seniorinnen bestohlen

Ein Trickdieb hat sich am Dienstag als Heizungskontrolleur ausgegeben und zwei ältere Damen in Seniorenheimen in Würselen und Herzogenrath bestohlen. Auch in Aachen versuchte ein Unbekannter diese Masche anzuwenden.

Ob es sich bei den Taten um denselben Täter handelt oder eine Tätergruppe in Frage kommt, ist zurzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Zuerst schlug ein Unbekannter im Seniorenheim in der Bahnhofstraße in Würselen gegen 16.15 Uhr zu, anschließend gegen 17.25 Uhr in der Marie-Juchacz-Straße in Herzogenrath.

Der Tatverdächtige klingelte bei den älteren Damen und gab sich als Heizungskontrolleur aus. In der Wohnung schaute er sich die Heizkörper an und bat die Seniorinnen Bargeld und Schmuck hervorzunehmen und diese mit Bettdecken oder Tüchern abzudecken. Als er sich unbeobachtet fühlte, nahm er die Wertsachen an sich und verließ die Wohnungen. Erst als er weg war, bemerkten die älteren Damen den Diebstahl.

Bei einer älteren Frau in Aachen in der Bayernallee hatte ein Trickdieb bereits in den frühen Nachmittagsstunden gegen 15 Uhr versucht dieselbe Masche anzuwenden. Da die Dame ihn jedoch ständig beobachtete, traute er sich offenbar nicht, die herausgelegten Wertsachen an sich zu nehmen und verschwand ohne Beute.

Die Polizei weist darauf hin, dass Unbekannte nicht in die Wohnung gelassen werden sollten. Im Normalfall melden sich Handwerker über den Vermieter oder über andere Verantwortliche an. Termine werden meist im Vorfeld abgesprochen. Die Ermittlungen laufen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung