Alsdorf: Hans-Peter Göbbels bleibt AWO-Kreisverbandschef

Alsdorf: Hans-Peter Göbbels bleibt AWO-Kreisverbandschef

Gut besucht war die Kreiskonferenz des Kreisverbandes der AWO Aachen-Land in der Alsdorfer Stadthalle. Die Delegierten der angeschlossenen Ortsvereine begrüßte Vorsitzender Hans-Peter Göbbels.

In ihren Grußworten betonten Bürgermeister Alfred Sonders, die stellvertretende Städteregionsrätin Christiane Karl sowie die Bezirksvorsitzende der AWO-Mittel-Rhein, Beate Ruland, die Bedeutung der Arbeit der AWO. Nach der Konstituierung des Präsidiums mit Hans-Peter Thelen, Horst Herberg und Detlev Loosz, der auch die Versammlung leitete, standen Vorstandsberichte im Mittelpunkt.

Hans-Peter Göbbels wies darauf hin, dass sich die AWO weiter entwickelt habe. So habe man mehrere Kindertageseinrichtungen übernommen und verschiedene Projekte im Seniorenbereich und der Zuwanderer betreut. Göbbels beklagte jedoch den Mitgliederschwund. Mit Blick in die Zukunft will man diesbezüglich mehr in die Mitgliederbetreuung und die Gewinnung von neuen Mitgliedern investieren. Voll gepackt mit vielen Ereignissen war auch der Bericht des Geschäftsführers Michael Mommer.

So ist der Jahresumsatz erheblich gewachsen, was sich auch in den Vollzeitstellen von 148 im Jahre 2011 auf 324 im Jahre 2014 verdeutlicht. Beachtlich seien auch die Investitionen in die Modernisierung der Kindertageseinrichtungen und Seniorenwohnungen in Baesweiler gewesen. Ein Meilenstein im Berichtszeitraum, so Mommer, sei die Überführung der Kindertageseinrichtungen in die eigenständige gemeinnützige Unternehmergesellschaft AWO-Kita gewesen.

Nach dem Revisionsbericht wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Bei den Vorstandsneuwahlen stand zunächst das Votum für den Vorsitzenden im Mittelpunkt. Dabei wurde der 67-jährige Hans-Peter Göbbels mit 69 von 70 Stimmen wiedergewählt. Göbbels ist seit 1980 AWO-Mitglied. Nach Beginn in Zweifall gehört er heute dem Ortsverein Stolberg an. In diesen 35 Jahren ist er in vielen Funktionen, im Ortsverein und Kreisvorstand aktiv gewesen.

Seit 29 Jahren ist er im Kreisvorstand tätig und seit 2009 Vorsitzender. Zu seinen Stellvertretern wurden Matthias Feilen und Udo Zimmer gewählt. Viele Anträge wurden auf den Weg gebracht. Unter anderem soll mit dem SPD-Unterbezirk Kreis Aachen eine Kampagne gegen Kinderarmut gestartet werden. Auch um Finanzierung der Kitas, um Übermittagsbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen sowie um bezahlbaren Wohnungsraum ging es in weiteren Anträgen.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung