1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Grundschüler gehen live auf Sendung

Herzogenrath : Grundschüler gehen live auf Sendung

Es ist ein Phänomen, das nicht bloß Pastaköche kennen: Biegt man eine ungekochte Spaghetti-Nudel zu sehr, zerbricht sie in mindestens drei Teile. Niemals sind es bloß zwei. Warum das so ist, verraten am Mittwoch die Kinder der Herzogenrather Grundschule Bierstraß live im Radio.

Die Klassen 4a und 4b bekommen Besuch von einem Übertragungswagen des WDR. Sie sind nämlich die Stars in der Kindersendung „Lilipuz”. Um 14.05 Uhr beginnt der Hörfunksender WDR 5 die Übetragung, die bis 15 Uhr dauert. Eine knappe Stunde, der die Kinder mächtig entgegenfiebern. „Unser Lampenfieber steigt von Minute zu Minute”, umschreibt Sandra Schoff, Lehrerin der Klasse 4a das Gefühl, das sie durchaus mit ihren Schülern teilt. Es ist auch die Angst vorm Ungewissen, denn was mit der Sendung genau auf sie zukommt, wissen Lehrer und Schüler nicht.

Nur soviel steht fest: Rund um „Schwingungen” soll sich alles drehen. Dabei ist die Meinung der Kinder gefragt. Nasrin weiß, dass auch ihr plötzlich ein Mikrofon vor die Nase gehalten werden kann. „Dann bin ich bestimmt ganz augeregt”, glaubt sie, doch beruhigt sie sich ein wenig damit: „Man kann mich ja zum Glück im Radio nicht sehen!” Ein paar der Kinder werden am Mittwoch Morgen vom Radioteam tageskatuelle Nachrichten aus aller Welt auf den Tisch bekommen, die sie in kindgerechte Sprache übertragen und mittags live vortragen sollen.