1. Lokales
  2. Nordkreis

Wettbewerb in Alsdorf: Großer Skater-Contest im Rahmen des Europafestes

Wettbewerb in Alsdorf : Großer Skater-Contest im Rahmen des Europafestes

Skaten in der Symbiose von akrobatischen Tricks, verschiedenen Techniken und cooler Musik, die aus den Lautsprechern dröhnte. Die Jungs hatten es drauf. Ob „360-Flip“, „Ollie“, „50-50“, „Nose Slide“ oder wie die Tricks alle heißen: Beim Skater-Contest im Rahmen des Europafestes auf der Skate-Anlage im Annapark gaben Jugendliche und junge Erwachsene eine Kostprobe ihres Könnens.

Dazu standen ihnen auf dem umzäunten Asphaltplatz zwei sich gegenüberliegende Anfahr-Rampen (Step Curb Table und Quater-Pipe mit Table) zur Verfügung. In deren Mitte befindet sich eine große „Funbox“ mit einer Reihe von Aufbauten: Transition, Pyramide, Massiv Rail, Roof Top und Spine Ramp.

Auf die Bretter gebeten hatten Alsdorf Streetworker Hartmut Krombholz und Streetworkerin Susanne Schlegel, unterstützt vom Jugendhilfeverein „VorOrt“ und dem „OG Skateshop“. Und gekommen waren sie zahlreich.

Locker-flockig

Mit dabei Heiko Noack. Ihm gefällt besonders Gemeinschaft beim Skaten. Beim Skaten sei man eben fast nie allein. „Skaten ist wie eine Sucht. Es ist eine Kunst und es macht einfach Spaß etwas auf die Beine zu stellen“, meinte Mike Lips oder auch „Flying Mike“ genannt.

Skater L Pav alias Lobomir Pavlov moderierte auf locker-flockige Art den Contest, bei dem es diesmal vor allem um Schnelligkeit ging. Zu gewinnen gab es verschiedene Sachpreise.

(dag)