Würselen: Großer Andrang beim karnevalistischen Tanzen

Würselen: Großer Andrang beim karnevalistischen Tanzen

Zum mittlerweile schon traditionellen Tanzturnier, verbunden mit der 23. Stadtmeisterschaft, hatte der Erste Würselener Karnevalsverein in die Aula an der Klosterstraße eingeladen. Dank guter Organisation durch WKV-Turnierleiterin Cindy Jansen stand einem geordneten Turnierverlauf nicht im Wege.

Unterstützt von Edeka Bellefroid und der Bäckerei Moss stellten die fleißigen Helfer des Vereins einen reibungslosen Verlauf sicher.

Der Andrang bei den Meldungen war so groß, dass nach 90 Startern noch eine lange Warteliste aufgemacht werden musste. Das Turnier hat nämlich inzwischen auch einen überregionalen Bekanntheitsgrad erlangt. Selbst aus Brüggen waren Tänzerinnen und Tänzer angereist. In gekonnter Manier führte Gert Kempf durch das vielseitige Programm. Geschickt nahm er den jeweiligen Startern das unvermeidliche Lampenfieber.

Die Repräsentanten des Komitees Würselener Karneval sowie des düvelstädtischen Dreigestirns mit Prinz Heinz V., Bauer Mim (Michael Vonz) und Jungfrau Trudi (Klever) lobten den Veranstalter in die nächsten Tönen und gratulierten ihm zu einem gelungenen Tanzturnier. Alle Tänzerinnen und Tänzer zeigten beachtliche Leistungen, was sich in den Noten der Juroren niederschlug. Vorsitzender Mainz bedankte sich bei ihnen für eine andauernde und ausgezeichnete Wertungsarbeit.

Bei den Tanzpaaren siegten Wolke Former und Elias Höving von KKG „Scheeter Jecke“ vor Hannah Königs und Finn Lauscher von der KG „Scharwache“ aus Alsdorf. In der nächsten Altersgruppe entschied das Paar Anna Roth und Jonathan Pump vom TC „Fidele Sandhasen“ aus Oberlar. Bei den Garden, Jugend 2, setzte sich die KG „Katzeköpp“ Katzem vor der KKG „Scheeter Jecke“ und der KG „Scharwache“ Alsdorf durch.

Bei den Paaren, Jugend 1, entschieden die „Fidelen Sandhasen“ aus Oberlar vor der KG “De Japstöck“ Kückhoven gegen die Konkurrenz durch. Im Solo 1 errang Lisann Buschmann (KTC Alsdorfer Tänzer) den Sieg, auf den Plätzen gefolgt von Jan Völl (KKG Scheeter Jecke) und Charlize Windeck (KTSG Lövenich-Baal). In der anderen Gruppe siegte Angelina Riffel vor Antonia Wagner (beide Fidele Sandhasen, Oberlar).

Mit ihrem Tanz „Von der Raupe zum Schmetterling“ fanden sich die kleinen Tänzerinnen der KG „Au Ülle“ plötzlich auf dem ersten Platz wieder und errangen zudem auch den Titel Stadtmeister. Ebenfalls einen Sieg im Schautanz errang die KG „Japstöck“ Kückhoven.

(ehg)
Mehr von Aachener Zeitung