Herzogenrath: Größte Freiwilligen-Initiative Deutschlands startet am Freitag

Herzogenrath: Größte Freiwilligen-Initiative Deutschlands startet am Freitag

Zum elften Mal startet das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) die größte Freiwilligen-Offensive Deutschlands: Die Woche des Bürgerschaftlichen Engagements von Freitag, 16., bis Sonntag, 25. September.

Auch in diesem Jahr haben sich verschiedene Vereine und Institutionen in Kooperation mit der Stadt Herzogenrath bereiterklärt, sich an der bundesweiten Woche des zu beteiligen. Mit den angebotenen Aktivitäten wollen die Veranstalter die Chance nutzen, auf ihre Angebote, Projekte und Initiativen aufmerksam zu machen und Interessierte zu werben. Denn: Engagement braucht Engagierte!

In diesem Jahr wirken folgende Institutionen an dem Programm mit: Stichting Eurode 2000+, Naturfreunde Merkstein, Pfarre St. Josef, Soziokulturelles Zentrum Klösterchen, Awo Merkstein, Stadtbücherei und Pro Stadtbücherei, Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Kooperation mit dem Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ und den Evangelischen und Katholischen Kirchengemeinden, Senioren ohne Grenzen — Deutsches Netzwerk, Hof-Café Merkstein, VSG Kohlscheid 1961, Quartiersprojekt „Mitten in Merkstein“ der Arbeiterwohlfahrt KV Aachen-Land sowie die OGS Alt-Merkstein.

Gemeinsam mit der Stadt Herzogenrath wurde dieses vielfältige Angebot von Aktionen geplant. Wieder einmal zeigt sich: Die Herzogenrather Bürger sind gerne aktiv und engagieren sich, um das städtische Geschehen mitzugestalten.

Zwischentitel

Mit den interessanten Initiativen von der Wanderung auf den Spuren von Siedlungs- und Industriegeschichte, einer Kirchenführung durch St. Mariä Himmelfahrt, einem Gottesdienst, einer Seniorenverkehrsschulung und einer Vorlesestunde für Kinder im Vorschulalter haben Menschen aller Altersstufen die Möglichkeit, sich an der bundesweiten Aktionswoche zu beteiligen.

Weiterhin ist ein Ort der Begegnung der Markt der Möglichkeiten „Engagiert in Merkstein“ am Freitag, 16. September, von 16 bis 20 Uhr, auf dem Ferdinand-Schmidt-Platz in Merkstein. Dieser bietet Akteuren die Möglichkeit, ihr Engagement vorzustellen. Die Pfarre St. Josef im Pfarr- und Jugendheim, Josefstraße 6, veranstaltet am Dienstag, 20. September, 19.30 Uhr, den Gesprächsabend „Entscheidend ist, was drin ist und nicht das Etikett!“ mit sozialpolitischen Themen. Das Soziokulturelle Zentrum Klösterchen, Dahlemer Straße 28, bietet am Mittwoch, 21. September, 19.30 Uhr, einen Abend zum Thema „Ehrenamt war früher! Bürgerschaftliches Engagement ist heute!“

Weitere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen können dem Programmheft, das unter www.herzogenrath.de zum Download zur Verfügung steht, entnommen werden.

Bürgermeister Christoph von den Driesch: „Ich lade alle Bürger zur Teilnahme an den Veranstaltungen ein. Machen Sie sich selbst ein Bild von der Fülle der ehrenamtlichen Einsatzmöglichkeiten sowie den spannenden Projekten und Einrichtungen. Ich würde mich freuen, wenn das Programm Ihr Interesse findet und Sie vielleicht anspornt im nächsten Jahr selbst daran aktiv mitzuwirken!“