Baesweiler: Gewerbevereine erhalten Preis der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT

Baesweiler: Gewerbevereine erhalten Preis der CDU-Mittelstandsvereinigung MIT

Carina Burghardt hatte die Eingebung. Die junge Christdemokratin warf ihren Vorschlag einfach mal in die Diskussion. Wer soll den Unternehmerpreis 2016 der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Baesweiler bekommen? Natürlich, der Gewerbeverband Baesweiler und der Gewerbeverein Setterich. „Damit hat sie uns einen tollen Vorschlag geliefert, den wir gerne übernommen haben“, betonte Dr. Franz-Josef Wedemeyer. Er ist der Vorsitzende der MIT im Stadtverband der CDU Baesweiler.

In der Alten Scheune fand die Übergabe der Preise statt. Es ist das dritte Mal, dass der renommierte Preis vergeben wurde. „Mit dieser Auszeichnung sollen lokale Persönlichkeiten oder Vereinigungen gewürdigt werden, die sich in ganz besonderer Weise um wirtschaftliche und mittelständische Belange in Baesweiler und in der Städteregion Aachen verdient gemacht haben“, hob Wedemeyer zur Begrüßung heraus.

Baesweiler. Carina Burghardt hatte die Eingebung. Die junge Christdemokratin warf ihren Vorschlag einfach mal in die Diskussion. Wer soll den Unternehmerpreis 2016 der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) der CDU Baesweiler bekommen? Natürli

Konstruktive Zusammenarbeit

„Beide Vereinigungen vertreten engagiert und erfolgreich die Interessen der Einzelhändler und Gewerbetreibenden in unserer Stadt. Sie bestimmen das Stadtbild mit“, lobte Dr. Wedemeyer die neuen Preisträger. Bürgermeister Dr. Willi Linkens (CDU) unterstrich die Bedeutung der Vereine: „Ihre Erfolge aufzulisten würde mehrere Stunden dauern.“ Linkens weiter: „Es macht Spaß, mit Ihnen konstruktiv zusammen zu arbeiten.“ Ohne die beiden Verbände sei die kontinuierliche und erfolgreiche Umgestaltung der Stadt nicht möglich gewesen.

Was das in Einzelmaßnahmen für beide Stadtteile bedeutete, listete der Bürgermeister präzise auf. Zurückgehend bis in die Zeit der frühen 70er Jahre, als der GVB gegründet wurde. Ein paar zusätzliche Anmerkungen betrafen das neue Einkaufszentrum Am Feuerwehrturm. Den Kritikern entgegen haltend formulierte der Bürgermeister, „hier ist uns ein guter Kompromiss gelungen“. Was sich zur gerade abgelaufenen Junggesellenkirmes allseits bestätigt hat. Die Kirmes hat ihre Feuerprobe bestanden. Sie wurde mit viel Lob aus der Einwohnerschaft und von den Gästen bedacht. Das Konzept sei aufgegangen, sagte Linkens.

Nach der Übergabe der Preise durch Dr. Franz-Josef Wedeneyer und MIT-Geschäftsführer Jürgen Burghardt dankte die junge GVB-Chefin Gabriela Sieberichs: „Wir sind stolz auf diesen Preis. Unsere Zusammenarbeit mit der Stadt ist hervorragend.“ Auch Klaus Schäfer wirkte gelöst und beeindruckt, dass „der kleine GVS neben dem großen GVB seine Position hat“. Schäfer empfand, „wir können sehr gut an einem Tisch sitzen“. Das tat man dann auch bei einem leckeren Mahl nach der Preisverleihung.

(mas)
Mehr von Aachener Zeitung