Herzogenrath: Getränkedosen auf Gleisen: Zwei Kinder gefährden Bahnverkehr

Herzogenrath : Getränkedosen auf Gleisen: Zwei Kinder gefährden Bahnverkehr

Der Leichtsinn zweier Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren hätte sie das Leben kosten können. Sie hatten in den Sommerferien nichts Besseres zu tun, als Getränkedosen auf die Schienenköpfe am Bahnhof in Kohlscheid zu legen.

Wie die Bundespolizei berichtet, ist selbst das Auflegen der Dosen schon eine lebensgefährliche Angelegenheit, da annähernde Züge nicht mehr rechtzeitig hätten bremsen können. Züge in diesem Bereich haben einen Bremsweg von mehreren hundert Metern. Auch ein mögliches Überfahren der Dosen hätte umherfliegende Dosenteile aufwirbeln und Passanten verletzen können.

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn wurde von einem aufmerksamen Zeugen über die Tat informiert. Diese alarmierten umgehend die Bundespolizei, die eine Streife entstandt. Im naheliegenden Baustellenbereich konnten beide Kinder von den Beamten angetroffen werden.

Sie wurden nach einer ausführliche Belehrung an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Ein Präventionsbeamter der Bundespolizei Aachen wird sich mit beiden Familien zusammensetzen, um Wiederholungstaten zu verhindern.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung