Würselen: Gerhard-Simons-Pokal geht an Cor Lataster

Würselen : Gerhard-Simons-Pokal geht an Cor Lataster

Einmal mehr war bei herrlichem Sommerwetter auf der schmucken Schützenwiese am Duffesheider Weg eine Menge los. Die St.-Hubertus-Bogenschützen Bardenberg hatten zu einem fröhlichen Familiennachmittag eingeladen.

Auf der Terrasse vor dem Schützenheim verbrachte zahlreiche Gäste unterhaltsame Stunden, während die aktiven Schützen unter dem Hochstand um den wetteiferten.

Dabei entwickelte sich schnell ein spannendes Schießen, wobei der teils kräftige Seitenwind und ein durchaus stabiler Holzvogel es den Armbrustschützen nicht immer leicht machte. Und es dauerte dann auch bis in die 18. Runde, dann holte mit dem insgesamt 48. Treffer der neue Vorsitzende der Bogenschützen, Cor Lataster, den letzten Rest aus dem Korb.

Dafür wurde ihm anschließend durch Geschäftsführer Oliver Majewsky und dem Sieger des letzten Jahres, Konrad Majewsky, die Wander-Trophäe in Form einer Uhr überreicht. Darüber hinaus war Cor Lataster mit zwölf Treffern auch der tagesbeste Schütze vor Harald Göbbels mit elf und Klaus-Dieter Bergrath mit neun Treffern. Richtig bejubelt wurde auch Peter Lobusch, zum ersten Mal an der Armbrust aktiv, brachte er es auf gleich zwei Treffer. Nach der Siegerehrung verbrachten die Bogenschützen zusammen mit ihren Familien und den Gästen noch in fröhlicher Runde.

Derweil geht es schon bald mit Aktivitäten auf der Schützenwiese weiter. Zunächst empfängt man die Schützenkameraden aus Niederbardenberg zu einem Freundschaftsschießen und am zweiten September-Wochenende steht das Spätsommerfest auf dem Programm.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung