1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Geheimes in dem alten Palazzo

Würselen : Geheimes in dem alten Palazzo

Beim „KlassikSommerFestival” erobern am Sonntag, 27. Juni, um 17 Uhr die jungen Künstlerinnen und Künstler des Heilig-Geist-Gymnasiums die Freilichtbühne der Burg Wilhelmstein. „La Piccola Banda” heißt das Musical von König & teReh, das rund 150 Akteure, allesamt Schülerinnen und Schüler des HGG, an diesem Nachmittag aufführen.

Hierfür eignet sich die Freilichtbühne der Burg Wilhelmstein in geradezu idealer Weise, spielt doch die Geschichte des Musicals in einem alten Palazzo der italienischen Renaissance.

Buch über Geister

Hierhin flieht das jugendliche Mädchen Felicia (gespielt von Ricarda Leuchter) aus ihrer als zu eng empfundenen, rational bestimmten Realität in die Fantasiewelt ihrer Tagträume, in der Dinge und Ideen personifiziert werden und heimliche Wünsche in Erfüllung gehen. Die Requisiten des Schlosses, seine Marmorstatuen und Putten, sein altes Sofa und bestimmte „Festgäste„ (kommentierende Geisterchöre oder „Chori di Spiriti”) werden lebendig.

Durch den Geheimmechanismus eines alten Schrankes eröffnet sich Felicia eine kleine paradiesische Welt der italienischen Renaissance, mit Gauklern, Tänzern und Sängern. Die alten Geister des Hauses ermuntern Felicia, über sie ein Buch zu schreiben.

Höfisch und fetzig

Aber nicht nur Felicia findet in diesem Schloss ihre Zuflucht. Der Bandenchef Massimo (verkörpert von Benjamin Simmat) und seine Kinderbande, die tagsüber auf Diebestour geht, finden nachts hier ihren Unterschlupf.

Aus der Begegnung der Bande und Massimo mit Felicia und ihrer paradiesischen Fantasiewelt ergeben sich Kontraste, die auf allen Ebenen lebendig, sichtbar und hörbar werden: in der Musik, in Tänzen, in den Kostümen, in der Art der Sprache. In der Musik stehen sich einerseits Klänge der Renaissance in höfischer Spielweise und andererseits die fetzige, rockige Welt der Kinderbande in beeindruckender Weise gegenüber.

Gesang, Tanz, Spiel und Musik

Es agieren in Gesang, Tanz, Spiel und Musik etwa 150 Schülerinnen und Schüler aller Stufen des Gymnasiums mit Solisten, dem Unter-, Mittel- und Oberstufenchor und dem schuleigenen Orchester unter der Regie von Wilfried Bonn und der musikalischen Leitung von Martin Busch. Die Aufführung ist ein großartiges unbeschwertes Familienvergnügen für Jung und Alt, für Groß und Klein. Durch die Vielfalt der Bühnenbilder, der Bewegung, der Kostüme, der Farben und der Musik bieten sich dem Betrachter mannigfaltige Eindrücke.

Für die jungen Akteure ist es ein besonderer Anreiz, ihr Erfolgsstück, das im vergangenen Herbst bereits vier Mal in der Schule mit großem Erfolg aufgeführt wurde, nun der Öffentlichkeit auf einer „richtigen” Bühne wie die der Burg Wilhelmstein vorzustellen.

Karten zu diesem Erlebnis gibt es zum einen über das Heilig-Geist-Gymnasium wie auch in den Geschäftsstellen der „Nachrichten”. Vorverkauf 11,10 Euro.