Galasitzung der Buscher Jonge in Alsdorf

Ein Erfolg : Die Galasitzung der Buscher Jonge in Alsdorf

Noch nicht lange im Amt, aber schon im Bilde, der neue Präsident der KG Buscher Jonge Marlon Gerlach, der seine erste Galasitzung als neuer Präsident gut über die Bühne brachte. Er wurde im Mai dieses Jahres Nachfolger des verdienstvollen Präsidenten Helmut Zantis, der 20 Jahre erfolgreich das Präsidentenamt ausführte und bei seinem Abschied im Mai zum Ehrenpräsidenten der Buscher Jonge ernannt wurde.

Erneut gut besucht war die Galasitzung der Gesellschaft in der Stadthalle. Zu den Klängen des Fanfarenzuges der Prinzengarde zog die gesamte Gesellschaft ein, vom Publikum mit viel Beifall aufgenommen. Präsident Gerlach hieß zahlreiche Ehrengäste willkommen und erteilte nach dem Eröffnungstanz der Bambinis an die Jugendlichen den Jugendorden.

Es glänzte dann der Fanfarenzug der Prinzengarde, der für einen tollen Einstieg in die Galasitzung sorgte, bevor die komplette KG und der Fanfarenzug musikalisch die Bühne räumten. Die Jugendgarde stellte ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis, bevor dann Bauchredner „Gerard mit Emilio und Richy“ für viele Lacher sorgten.

Präsident Marlon Gerlach ernannte dann gemeinsam mit Senatorensprecher Jörg Willms André Pagen, Dieter Henneberger, Dietmar Schmidt, Lucas. Grünebaum, Michael Butz und Ralf Kahlen zu neuen Senatoren, bevor Präsident Gerlach Wolfgang Krämer zum neuen Ehrensenator ernannte. Ihnen zu Ehren tanzte Tanzmariechen Marina Rimkus. Jährlich ein besonderer Programmpunkt sind die Darbietungen in zwei Blöcken der Show-Dancers aus eigenen Reihen mit ihrem vielseitigen und stimmungsvollen Programm. Prinzenpaar Stefan II. und Ute mit Gefolge durften nicht fehlen

Glänzend war der Gardetanz der Junioren-Garde, bevor „Die Kellerjunges“ aus Gangelt kamen und siegten. Mit neuen lustigen Einfällen begeisterte aber auch „Ewald, der Aalhornmann“, der auch gesanglich einiges zu bieten hatte. Die große Jugendgarde mit ihren Show-Girls sind einfach spitze. Mit dem zweiten stimmungsvollen Block der Show-Dancers wurde das Ende der Galasitzung eingeleitet, die an die großen Erfolge der Vergangenheit mehr als anknüpfen konnte.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung