Alsdorf: Für Jung und Alt: Schützenfest in Warden

Alsdorf: Für Jung und Alt: Schützenfest in Warden

„Der Termin des Wardener Schützen- und Volksfestes, in diesem Jahr von Freitag, 29. Juli, bis Montag, 1. August, ist in jedem Sommer nicht bloß in Alsdorf ein Volltreffer, sondern weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebt.

Trotz vieler Veränderungen und Umbrüche in der Gesellschaft hat es die St.-Jakobus-Schützenbruderschaft Warden bisher immer noch verstanden, ihr Schützenfest mit großer Eigenbeteiligung im Programmablauf auf hohem Niveau zu halten.

Seit Februar dieses Jahres gibt‘s einen neuen jungen Vorstand unter Vorsitz von Brudermeister Alfred Hollenbrock, nachdem Brudermeister Robert Pelzer und Geschäftsführer Karl-Heinz Flett altersbedingt ihre seit Jahrzehnten ausgeübten Ämter in jüngere Hände legten, dennoch aber der Bruderschaft weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Auch in diesem Jahre startet das Fest am Freitag, 29. Juli, von 16 bis 17.30 Uhr mit dem Kinderfest — bei freiem Eintritt und mit Spiel Spannung und Unterhaltung. Am Abend kommt es mit der großen Disco mit der besonderen Note zu einer der seit Jahren bestbesuchten Veranstaltungen.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr steht am Samstag, 30. Juli, 20 Uhr, der große Fest- und Unterhaltungsabend unter dem Motto „Zweite Wardener Music-Night“ an. Hierzu hat man die Coververband aus NRW, die Band „Farbton — colour your event“ verpflichtet.

Der Sonntag wird um 10 Uhr mit dem Festgottesdienst eingeleitet, der vom Wardener Kirchenchor gestaltet wird, und auf den nach der Kranzniederlegung ab 11 Uhr der musikalische Frühschoppen mit dem Blasorchester St. Jakobus Warden und dem Trommler- und Pfeiferkorps Kinzweiler folgt. Ab 16 Uhr werden die neuen Majestäten zum Festzug abgeholt, der um 18 Uhr startet: König Markus Tamm, der im Dorfgemeinschaftshaus seine Residenz aufschlägt, Ehrenkönigin Simone Dieck und Jungschützenprinz Pascal Küchen.

Um 19 Uhr startet der große Königs- und Prinzenball bei dem aus eigenen Reihen wie seit vielen Jahren die „St. Jakobus All-Stars“ sicherlich erneut mit ihrer Miniplayback-Show die Besucher begeistern werden. Am Montag startet das Klompenfest mit dem Klompenumzug um 17.30 Uhr ab dem Dorfgemeinschaftshaus mit vielen Teilnehmern in Klompen und Kostümen sowie dem amtierenden Klompenkönig Willi Büttgen als „Willi der Eintrachtler“ im Mittelpunkt.

Der anschließende Klompenball ab 18 Uhr steht unter dem Motto „Manege frei beim Klompenball“. Die Bühne wird in eine Circus-Arena gestaltet. Die Mutter-Kind-Gruppe, der Kindergarten aus Warden sowie die Grundschule Ehrenstraße werden hier neben den Klompenkönigen für Begeisterung sorgen, ehe der neue Klompenkönig als abschließender Höhepunkt ausgerufen wird.

Mit dem Dankgottesdienst in der Kirche St. Jakobus am Dienstag, 2. August, und dem Ausklang ab 20 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus geht das Wardener Schützen- und Volksfest zu Ende.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung