1. Lokales
  2. Nordkreis

Baesweiler: Für jedes Baby eine Geschenkbox

Baesweiler : Für jedes Baby eine Geschenkbox

Evelyn Warkentins Grundidee ist einfach: „Jedes Kind hat ein Recht auf informierte Eltern.” Als erste Baby-Begrüßungs-Expertin des Kreises Aachen wird die engagierte Diplom-Sozialpädagogin deshalb ab dem 11. Juli junge Familien im Nordkreis besuchen, deren Nachwuchs seit dem Stichtag 15. Juni auf die Welt gekommen ist, um diese über all das zu informieren, was in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt in Sachen Babyversorgung ansteht.

„In der ersten Woche nach der Geburt erhalten die Familien automatisch einen Brief vom Kreisjugendamt, in dem wir einen Termin zur Begrüßung des Kindes und zu gleichzeitiger Beratung in den folgenden 14 Tagen vorschlagen”, erklärt Warkentin.

So kann sich das Kreisjugendamt einen raschen Überblick über die Lebenssituation verschaffen, in der das Kind heranwächst. Treten dabei Kindeswohlgefährdungen, das heißt Auffälligkeiten wie etwa mangelnde hygienische Bedingungen, unzureichende Grundversorgung oder eine Überforderung der Eltern zutage, sorgt Evelyn Warkentin für schnelle Hilfe: „Das kann die Vermittlung von Kontakten in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft oder Soziales sein, in schwierigeren Fällen aber auch die weitergehende Betreuung durch den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamts.”

Dabei solle nicht der Eindruck entstehen, als Jugendpolizei Familien kontrollieren zu wollen, vielmehr gehe es um Unterstützung, um die oftmals sehr anspruchsvolle erste Zeit mit dem neuen Kind erfolgreich zu meistern, so Warkentin. Vor allem auf ihre langjährige Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit setzt Warkentin bei ihren Besuchen.

Ein Geschenk für jede Familie hat sie übrigens auch im Gepäck: Das Baby-Begrüßungspaket im Grundwert von 15 Euro enthält unter anderem zwei Spielzeuge, eine Nachtleuchte, Ratgeberbroschüren und kleine Geschenke für Geschwisterkinder. Für jeden Besuch plant Warkentin eineinhalb Stunden Gesprächszeit ein: „Ich komme nicht als Besserwisserin, sondern als jemand, der etwas für das Kind tun möchte. Ob die Eltern diese Hilfe annehmen möchten, bleibt ihnen überlassen.”

600 Geschenkboxen sind bereits vorbereitet - die Deckel hierfür haben Kindergartenkinder aus Baesweiler gestaltet: „Je nach Jahreszeit variieren die Motive, so dass wir für die Geburten in den kommenden zwölf Monaten ausgesorgt haben”, sagt Evelyn Warkentin, „ich freue mich auf meinen ersten Besuch und hoffe, dass die Eltern unser Angebot gern annehmen.”