Baesweiler: Frühlingsmarkt in Baesweiler: Auf Bewährtes setzen

Baesweiler: Frühlingsmarkt in Baesweiler: Auf Bewährtes setzen

Der Ostermarkt war von großem Erfolg gekrönt, nun geht der Gewerbeverband Baesweiler (GVB) an diesem Sonntag in die zweite Runde. Der Frühlingsmarkt steht an. Er gehört zu den vier ganz großen Festen, die der Gewerbeverband Baesweiler jährlich ausrichtet.

Die Baesweiler Feste genießen einen hohen Beliebtheitsgrad. Wetterunabhängig. Anfang April wählte der Gewerbeverband in seiner Jahreshauptversammlung Gabriela Sieberichs zur Vorsitzenden, nachdem sie 14 Jahre als Beisitzerin im Vorstand tätig war. Sigi Malinowski sprach mit der neuen Chefin über ihre ersten Eindrücke und über den anstehenden Frühlingsmarkt, der wieder — so war‘s in der Vergangenheit jedenfalls — mehrere tausend Besucher ins Baesweiler Zentrum locken wird.

Frisch gebackene Vorsitzende des Gewerbeverbands Baesweiler: Gabriela Sieberichs.

Frau Sieberichs, am morgigen Sonntag, also am Tag des Frühlingsfestes, sind Sie gerade mal 20 Tage im Amt und haben schon das erste große Event vor sich. Sie sind ja als Unternehmerin auch noch im Geschäft sehr aktiv. Sind Sie im Stress?

Sieberichs: Nein, ganz und gar nicht. Das darf man auch überhaupt nicht zulassen. Außerdem hilft mir mein Vorgänger Günter Diederen, wo er nur kann. Seine Tipps in der Einarbeitungsphase sind sehr wertvoll.

Sie haben in Ihrer Antrittsrede viel von Arbeitsgruppen gesprochen, die gegründet werden sollen. Worauf ist das zu beziehen?

Sieberichs: Das soll sich unter anderem auf die vier großen Feste beziehen. Frühlings-, Wein- und Oktoberfest sowie auf die Weihnachtsmärkte. Besonders die Weihnachtsmärkte am Kirch- und am Reyplatz stehen da im Fokus. Sie sollen noch enger vernetzt werden.

Die beiden Plätze sind — neben den einzelnen Straßenzügen — auch beim Frühlingsmarkt die Zentren. Was dürfen die Besucher denn außer dem verkaufsoffenen Sonntag als größere Attraktionen erwarten?

Sieberichs: Vorweg: Wir setzen auf das, was sich bewährt hat. Damit sind wir immer gut gefahren. Die Musik wird sehr im Vordergrund stehen. Darauf freue ich mich selbst auch schon sehr. Am Kirchplatz wird beispielsweise die Sunshine-Band auftreten und für den Reyplatz konnten wir neben der Showtanzgruppe Young Spirits auch Lothar Havenith und Monyka Tanamal Rohi gewinnen. Ihr Soul meets Swing wird mit Sicherheit eine ganz tolle Geschichte. Außerdem wird beim Frühlingsmarkt neben neuen Trends in der Mode, Autos, Styling und vielem anderem gegrillte Leckereien angeboten. Das kühle Blonde wird ebenfalls Standard sein. Also nicht nur die Information, auch die Versorgungsschiene ist bei uns immer auf einem hohen Niveau.

Was ist es, was macht den speziellen Reiz des Festes aus?

Sieberichs: Unsere Besucher und Kunden. Die sind an solchen Tagen immer sehr locker. Die Stimmung ist halt anders, leichter!

Sie sind Weinhändlerin und jetzt auch Chefin des GVB. Lassen Sie uns eine Verbindung ziehen. Wie würden Sie sich selbst beschreiben? Symbolisch, an einen Wein angelehnt?

Sieberichs: Als Cuvee, also aus verschiedenen Rebsorten. Mit den Bestandteilen diplomatisch, ehrgeizig und oft auch leichtperlig sprudelnd.

Mehr von Aachener Zeitung