Baesweiler: Fritteuse gerät in Imbiss in Brand

Baesweiler: Fritteuse gerät in Imbiss in Brand

Die Eröffnung eines Imbisses an der Kückstraße in Baesweiler ist am Mittwoch leider anders verlaufen als gedacht. Wie Polizei und Feuerwehr übereinstimmend auf Nachfrage sagten, geriet das Fett in der Fritteuse in Brand.

Die Feuerwehr wurde um 12.39 Uhr alarmiert und rückte vorsorglich mit drei Löschzügen an, weil sich der Imbiss in einem Mehrfamilienhaus befindet. Die Kückstraße/Ecke Löffelstraße wurde für den Verkehr gesperrrt. Das lokal sehr begrenzte Feuer wurde gelöscht, die Räume wurden entlüftet.

Bewohner des Mehrfamilienhauses waren laut Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt gefährdet, weil das Treppenhaus durch Feuerschutztüren abgeschottet war. Zwei Personen wurden durch Einatmen von Rauchgas und Löschpulver leicht verletzt, wollten aber selbstständig einen Arzt aufsuchen. Der Einsatz war um 14.20 Uhr beendet.

(-ks-)