Herzogenrath: Freude beim Frühlingsfest des Integrationsvereins Herzogenrath

Herzogenrath : Freude beim Frühlingsfest des Integrationsvereins Herzogenrath

Wie Integration durch Kunst gefördert wird, das erlebten die Besucher jetzt beim Frühlingsfest des Herzogenrather Integrationsvereins im Rahmen des Kulturtreffs in den Räumlichkeiten am August-Schmidt-Platz 15. Der Integrationsrat der Stadt Herzogenrath und der Integrationsverein luden Kinder und ihre Familien ein, mit dem Maler Fuad Khaligov kreativ zu sein.

Der aus Aserbaidschan stammende Künstler lebt seit zwei Jahren mit seiner Familie in Herzogenrath und hat in diesem Jahr bereits zwei große Ausstellungen mit Erfolg präsentiert.

Im Kulturtreff, wo er auch sein Atelier hat, zeigt er nun aktuelle arbeiten unter dem Titel „Im Auge der Farbenwelt“. „Wir möchten gerne die Kunst der Migranten vorstellen und uns mit ihnen bei einem Glas türkischem Tee und Gebäck gemütlich über Kunst, Integration und allgemein interessante Themen unterhalten“, erklärte Fehmi Tarasi, Vorsitzender der Herzogenrather Integrationsrates.

Während die Erwachsenen über aktuelle Entwicklungen in der Stadt plauderten, malten die anwesenden Kinder, nicht zuletzt inspiriert durch das Vorbild der Familie Khaligov.

Mit Ehefrau Jamila und den beiden Töchtern Maya und Sofia unterstützte der Maler die Mädchen und Jungen tatkräftig. „Mein neustes Werk zeigt meine jüngere Tochter Maya. Ansonsten male ich im Moment sehr gerne Tiere und Porträts“, erzählt Fuad Khaligov. Und auch seine Frau Jamila hat einige Arbeiten zur Ausstellung beigesteuert, zum Beispiel ein Bild von Flamingos.

Einige Mädchen aus dem Kreis des Vereins zeigten türkische Folkloretänze. Seit 2012 besteht der Integrationsverein samt dem mittlerweile rege genutzten Kulturtreff.

Mehr von Aachener Zeitung