Freiwilligenzentrum Alsdorf sucht Ehrenamtler

Projekte in der Luisenpassage : Das Freiwilligenzentrum Alsdorf sucht Verstärkung

Bei der Vielzahl an Projekten, die unter dem Dach von Abbba e.V. (Alsdorfer Bildungs-, Beratungs- und Begleitungsangebote) zur Verfügung gestellt werden, sind vor allem ehrenamtliche Unterstützer gefragt.

Ohne den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz von Menschen jeden Alters wären zahlreiche Angebote gar nicht möglich.

Im Freiwilligenzentrum (FWZ), das von der Caritas getragen wird und wie so viele andere Projekte in der Luisenpassage beheimatet ist, werden Menschen, die sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessieren, darüber informiert, welche Projekte es derzeit gibt. Das FWZ bietet so etwas wie eine Berufsberatung im Ehrenamt an. Dabei müssen Interessierte nicht unbedingt schon eine konkrete Idee haben, in welchem Bereich sie tätig werden wollen, sondern es reicht völlig, wenn man Zeit hat und etwas im sozialen Bereich tun möchte.

Das Freiwilligenzentrum bedient dabei nicht nur eigene Projekte und die der anderen Einrichtungen in der Luisenpassage, sondern auch von Anbietern und sozialen Einrichtungen, die im Sinne des Gemeinwohls in Alsdorf tätig sind.

Zurzeit werden vom Freiwilligenzentrum selbst folgende Kurse in der Luisenpassage in Alsdorf angeboten: Sprachkurse für Flüchtlinge und Menschen mit Migrationsbiographie, ein PC-Kurs, ein Nähkurs, der Treffpunkt „Papierkram“ für Menschen, die Unterstützung im Schriftverkehr und bei Anträgen benötigen sowie eine Fahrradrikscha für Senioren, die sich kostenlos durch Alsdorf fahren lassen möchten.

Alle Angebote werden mit Unterstützung von Ehrenamtlichen durchgeführt und richten sich an Menschen, die in Alsdorf leben. Für die Sprachkurse werden aktuell ehrenamtliche Sprachlehrer gesucht.

Interessierte können sich im FWZ in der Luisenpassage oder im Stadtteilbüro Abbba informieren und einen Termin für ein persönliches Gespräch vereinbaren: Freiwilligenzentrum Alsdorf, Caritas Forum, Johannes Burggraef, unter 02404 5995931 oder j.burggraef@caritas-aachen.de

Mehr von Aachener Zeitung