1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Frauenhaus seit 20 Jahren eine wichtige Anlaufstelle

Alsdorf : Frauenhaus seit 20 Jahren eine wichtige Anlaufstelle

Vor 20 Jahren wurde das Frauenhaus in Alsdorf als Zufluchtsort für Frauen ab 18 Jahren und deren Kinder, die akuter seelischer oder körperlicher, häuslicher Gewalt ausgesetzt sind, eröffnet. Seit 20 Jahren bietet es Schutz, Sicherheit und Beratung. Dieser runde Geburtstag wurde nun im Martin-Luther-Saal gefeiert.

elAl„ unFare enbha sda Recht afu nie nbeeL neho laetwG, eabdi ist se hbcnruehe,li ob die nuearF ez,gteurndwa cegfhltteü edro ni nuclahstedD beenorg sdi“,n eustncrhtir Asrlsdfo tsrih-rauieeLaFneun neetaR ,frlflaWa edi die säeGt nieemsagm imt nMaroi iTmm ovm stdVroan dse ncsDinaeihko ksWree mi eriKinskrceh ,Anchea emd egrTär dse eu,Fnsesaarhu r.geeüßbt

leAl Fuaren häetnt ads hceRt auf Sztuch und iHfle bie t,welGa ngiäagnubh nov mehri uhssausntttafelAt erdo ihrre vb,ekeippseeetlriB ürthef sie .usa Asu Shitc ovn äeasFnurenruh emstüns azud cühSznltkceu neecslghsso endew,r die Fzierinnuang des miHlsseyefst beeretsvrs udn eihctssgleeltr wiseo eehitcehRshniresutcn teigebtsi nw.rede mI„ rhaJ 7210 heban iwr stbeier 35 neFaru itm 05 nnedKir meunngem.a“of

uZm tuaaesmuFnerah ni roflsAd :hgeönre nesiaJm ck,Brü ttGai rnmnhH,aics aeaNtli Nnaunme und eaArnd ileaS (lale a)tB,ernrienne aenSbi runhB (nwr,ule)atVg vnYeon ebsioD und aManir aeMrde tzMo ei(bed uH)hsaticwtsa,rf nJaa Bulin (ttuee)Rabenhsfi,fcr Tearhse enrumKm rnP)ak(aktiin,t athKirn nhkicSter ern(h)biiecedKr oisew etaRen Wafarllf n(e)iLgu.t

fOt rdiw das amTe ftge,rga ow ads nehuaFsaur ni sfAdlro sit ndu eiw edi aernFu rdot ben.el oW uwder htiraücln htnic ertraevn. mU edn äesntG erba eilmna neeni nilbkciE in ine eurhanuasF eebugzn, uedrw eid tlsgnlsueuA fu„A rde nSLeee/lblewhc mi use“ahrnFua nov edr graioFfnto iBrgetti earmrKe tezeg.ig iDe deealelgtrtsn eStatiiuonn eensi itm ndeen im ashraFnueu rlAdosf acebvlihr,ger kelrretä Reatne l.Warlffa

kwhnGüscecül zmu drenun sueGtbatrg sed suuhrensaFea dnu knDa rfü edi ribeAt mi nmaNe dre tSdat phsrca esereiBrtürgm lerAfd Sodsrne. Zmu hemaT D„re gugZan mzu eylsHetmifs — susm für leal enefnefoBtr righeestc isen“ rrieretfee Heike rlHeo,d rtfiäersfcnGüehsh erd ainiougu.eunheFrskdanror