Nordkreis: Fotowettbewerb: „Alsdorf - anders als man denkt“

Nordkreis: Fotowettbewerb: „Alsdorf - anders als man denkt“

Alsdorf ist mehr als das Fördergerüst und der Annapark: Noch besteht die Chance, das in Bildern zu zeigen. Wer am Fotowettbewerb „Alsdorf — anders als man denkt“ teilnehmen möchte, kann seine Bilder bis 31. Mai 2017 einreichen.

Was soll abgelichtet werden? Im Grunde gibt es keine Beschränkungen, es soll nur ein erkennbares Motiv aus Alsdorf sein. Nicht nur aus dem Zentrum, sondern auch aus den Stadtteilen, nicht nur Statisches, sondern gerne auch von Festen, Halden, Sport, aus Industrieparks und Neubaugebieten. Auch der Einsatz von Bildbearbeitungsprogrammen ist erlaubt.

Eine Fachjury wird die schönsten Motive auswählen, die dann in einem zum Europafest 2017 erscheinenden Band zusammengefasst werden. Die besten drei Einsendungen werden außerdem prämiert. Die Aktionsgemeinschaft Stadtmarketing stellt 1000 Euro (1. Preis: 500 Euro, 2. Preis: 300 Euro, 3. Preis: 200 Euro) zur Verfügung.

Wer sich am Wettbewerb beteiligen will, sendet sein(e) Motiv(e) (Mindestauflösung 300 DPI, maximale Größe 10 MB, Datenformat .jpg oder .tif) mit einer Kurzbeschreibung und unter Angabe des Namens, der Adresse und Telefonnummer bis zum 31. Mai 2017 an bildband-alsdorf@awddruck.de.

Die Urheberrechte bleiben bei den Fotografen, sie erklären sich mit der Bildeinsendung mit der Veröffentlichung im Bildband sowie zur Werbung in Medien und im Internet einverstanden und werden namentlich genannt.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadt Alsdorf: Marion Wingen (Telefon 02404/50-390) und Stefan Schaum (Telefon 02404/50-298).

(vm)
Mehr von Aachener Zeitung