Baesweiler: Floverichs Schützen bieten Rock und Gaudi

Baesweiler: Floverichs Schützen bieten Rock und Gaudi

Rock, Hüttengaudi und Traditionelles von Festzug bis Klompenball wollen die Flovericher Schützen bei ihrem großen Festwochenende erneut in Einklang bringen. Vom Freitag bis Montag, 4. bis 7. Juli, wird im Festzelt an der Willibrordstraße gefeiert. Die „Farout“-Party für die jüngeren Generation macht dabei den Anfang.

Am Freitag beginnt um 20 Uhr der Abend mit der Coverband „Fahrerflucht“. Die kommt nicht allein: Im Vorprogramm gibt es die Band „Lights Out“ und den Songwriter Bernhard Gerards. Karten sind für je sechs Euro an der Abendkasse erhältlich.

Was der Eintritt am Samstag, 20 Uhr, bei der „Hüttengaudi“ mit Live-Musik der Enzianbuam kostet, bleibt jedem Besucher selbst überlassen. Denn der zahlt das, was er möchte. Wie im Vorjahr heißt es bei den Schützen „Pay What You Want“, diesmal allerdings ohne wissenschaftliche Begleitung durch die RWTH-Aachen und somit ohne Fragebögen am Eingang.

„Die Besucher hatten im vergangenen Jahr viel Spaß daran, den Eintrittspreis selbst zu bestimmen“, sagt Brudermeister Daniel Koch. Und dass viele sich dabei als großzügig erwiesen, hat ein Gutes. Erneut möchten die Schützen einen Teil des Erlöses spenden. Der Aachener Verein „Herzkrankes Kind“ wird diesmal das Geld erhalten.

Am Sonntag folgt um 9.30 Uhr die Proklamation der Majestäten bei einer Messe im Festzelt. König Willi Esser und seine Ulrike, Prinzessin Britta Lange und ihr Begleiter Alexander Knuppertz sowie Schülerprinz Malte Paffen werden dabei im Mittelpunkt stehen.

Beim anschließenden Frühschoppen spielen der Instrumentalverein Herbach und das Trommler- und Pfeiferkorps Loverich-Floverich. Um 16 Uhr setzt sich am Zelt der Festzug mit Musik in Bewegung.

Mit dem Klompenball beginnt um 11 Uhr der Montag. Dabei wird es Spielaktionen für Kinder geben und die Bewertung der schönsten Klompen. Mit dem Königs- und Prinzenball klingt das Festwochenende um 20 Uhr aus.

(ssc)
Mehr von Aachener Zeitung