Herzogenrath: Flobert-Schützen Bank stellen Fest neu auf

Herzogenrath: Flobert-Schützen Bank stellen Fest neu auf

Zur Jahreshauptversammlung hatte die Flobert- Schützengesellschaft Bank 1899 ins Vereinslokal „Alt Richterich“ geladen. Vorsitzender Josef Zimmermann begrüßte die Mitglieder, zwei Ehrenmitglieder und fünf Inaktive.

Kassiererin Hanni Wilbert gab einen ausführlichen Kassenbericht. Die Kassenlage hat sich weiter verbessert, in diesem Jahr steht eine umfangreiche Regelprüfung mit zusätzlicher TÜV-Abnahme des Schießstands an. Die beantrage Entlastung der Kassiererin wurde einstimmig erteilt. Vorstandswahlen standen nicht an.

Vorsitzender Zimmermann berichtete, dass die Zusammenarbeit mit den Schützen aus Berensberg-Rumpen und Kohlscheid-Mitte weiter ausgebaut wurde. Angestrebt ist die Vermeidung von Terminüberschneidungen. Zimmermann: „Jedoch ist merklich erkennbar, dass auf Grund unserer geringeren Mitgliederstärke weniger Interesse bei anderen Vereinigungen an einer Teilnahme unserer Gesellschaft besteht.“

Er kündigte deswegen an: „In Zukunft werden wir — auch in Bank — an weniger Veranstaltungen teilnehmen, besonders wenn von den Veranstaltern kein Besuch bei uns zu erwarten ist.“ Nach reiflicher Überlegung wurde in Folge mangelnder Festteilnehmer beschlossen das Schützenfest kleiner und kostensparender zu organisieren. Es soll nur noch kleine Zelte mit Getränkewagen geben, kein Festzug, statt dessen ein Empfang auf der Wiese. Keine Live-Musik, freitags kein Festprogramm und auch kein Programmheft mehr. Für Kinder eine Hüpfburg und ein Biathlon bleiben im Gespräch. Es ist bezweckt, durch diese Veränderungen wieder mehr Besucher anzulocken. Auch die inaktiven Schützen unterstützen diese Bemühungen. Der Königsball findet am Samstag, 5. März, in der Gaststätte Kempchen statt. Das Schützenfest wird vom 27. bis 29. Mai gefeiert.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung