Würselen: Fitnessboxen: Den „Inneren Schweinehund“ besiegen

Würselen: Fitnessboxen: Den „Inneren Schweinehund“ besiegen

Es gibt viele Möglichkeiten, sich sportlich fit zu halten. Eine effektive Variante ist das Fitnessboxen. Bei diesem intensiven und abwechslungsreichen Training werden die Vorzüge des klassischen Boxtrainings genutzt.

Jeder, der schon einmal versucht hat, drei Minuten seine Arme auf Schulterhöhe zu halten oder eine Boxrunde lang Seilchen zu springen, wird keinen Zweifel an der Effektivität des Boxtrainings haben.

Viel Raum nimmt beim Fitnessboxen das Krafttraining für Arme, Beine, Rücken und Bauch ein. Es kommen Springseil, Kurzhanteln, Liegestütze, Kniebeugen, Situps und viele andere „Old-School“-Übungen zum Einsatz. Im Techniktraining mit dem Trainingspartner werden die verschiedenen Schlagarten erlernt. Was sowohl die Koordinationsfähigkeit als auch die Konzentration fördert.

Beim Fitnesstraining geht es nicht um den knallharten Schlagabtausch oder darum, Aggressionen und Frust durch wilde Prügeleien abzubauen. Der Einzige, der bekämpft wird, ist der allseits bekannte innere Schweinehund.

Keine dicke Lippe befürchten

Das sportlich-faire Miteinander steht immer an erster Stelle. Niemand muss ein blaues Auge oder eine dicke Lippe befürchten. Trainiert wird samstags zwischen 15.30 Uhr und 17 Uhr in der kleinen Turnhalle am Markt.

Das Angebot der Breitensportabteilung der DJK Westwacht Weiden richtet sich an Frauen und Männer, die nach einer Möglichkeit suchen, ihren Körper auf breiter Front zu stärken und Spaß an intensiver sportlicher Betätigung in lockerer Runde zu haben. Ein besonderes Fitnesslevel oder gar Kampfsporterfahrungen sind nicht erforderlich. Interessierte sind bei einem kostenlosen Probetraining gerne gesehen. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 02405/87324.

(ehg)
Mehr von Aachener Zeitung