Würselenn: Finale im Schwimmen: Zwei Würselener Teams dürfen jubeln

Würselenn: Finale im Schwimmen: Zwei Würselener Teams dürfen jubeln

Es waren lange und teils spannende Wettkämpfe in der Eschweiler Schwimmhalle Jahnstraße. Im Finale der Städteregionsmeisterschaft im Schwimmen der Jungen und Mädchen konnte am Ende Gastgeber Eschweiler dreimal, Würselen zweimal und Monschau einmal jubeln.

In verschiedenen Disziplinen, darunter Rücken-, Lagen, Brust- und Schmetterlingsschwimmen sowie Freistil, traten in drei Altersklassen insgesamt acht Schulen gegeneinander an. Geschwommen wurde über 50 und 100 Meter. In der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2000 bis 2003) triumphierten bei den Mädchen die Schülerinnen der St.-Ursula-Mädchenrealschule mit 2.176 Punkten in einem wahren Fotofinish vor dem Städtischen Gymnasium Würselen (2161) und dem Würselener Heilig-Geist-Gymnasium (1867).

Bei den Jungen schwamm das Städtische Gymnasium Würselen mit 1663 Punkten mit großem Vorsprung vor der Bischöflichen Liebfrauenschule Eschweiler (1015) und dem Städtischen Gymnasium Eschweiler (939) zum Sieg. In der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1998 bis 2001) der Mädchen holte sich holte die Bischöfliche Liebfrauenschule mit 2.956 Punkten einen deutlichen Heimsieg vor dem St.-Michael-Gynmasium Monschau (1556 Punkte) und dem Städtischen Gymnasium Eschweiler (1424 Punkte).

Bei den Jungen distanzierte das HGG (3159 Punkte) das Städtische Gymnasium Eschweiler (1556) und das St.-Michael-Gymnasium Monschau (1375) deutlich. Mit einem Doppelsieg in der Wettkampfklasse I (Jahrgänge 1995 bis 1999) rundeten die Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Indestadt das hervorragende Eschweiler Gesamtergebnis ab: Bei den Mädchen siegte das Städtische Gymnasium (1196 Punkte), bei den Jungen drehte die Bischöfliche Liebfrauenschule (2849 Punkte) den Spieß um und holte den Sieg vor dem Städtischen Gymnasium (2056 Punkte).

Mehr von Aachener Zeitung