Baesweiler: Feuerwehreinsatz an Moschee simuliert

Baesweiler: Feuerwehreinsatz an Moschee simuliert

Realitätsnäher kann man wohl nicht proben. Inmitten der Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Baesweiler brauste ein besorgter Mann nahe an den „Einsatzort”. Mit Blick auf die von Wehrleuten und -fahrzeugen „umstellte” Moschee am Herzogenrather Weg atmete der Bürger erst sichtbar durch, als man ihm mitteilte, „das ist nur eine Übung hier”.

Punkt 16 Uhr heulten am Samstag in Baesweiler die Sirenen und 95 Wehrleute aus drei Löschzügen machten sich zum „Brandherd” auf.

Die Ausgangslage war knifflig. Stadtbrandmeister Hans-Josef Hermanns hatte die Übung zusammengestellt. Das Szenario: Durch einen technischen Defekt im Keller der Moschee kam es zu einem Brand. In den Kellerräumen der Moschee befinden sich verschiedene Versammlungsräume, die zu Schulungszwecken genutzt werden.

Stadtbrandmeister Hans-Josef Hermanns, der die Übung nur beobachtete, war nach Abschluss der Hauptübung sehr zufrieden. „Das ist heute sehr diszipliniert abgelaufen. Trotzdem hoffe ich, dass sich diese Übung nie als Ernstfall darstellen wird”.

Mehr von Aachener Zeitung