Herzogenrath: Feuer in Herzogenrath: „Menschenleben in Gefahr“

Herzogenrath: Feuer in Herzogenrath: „Menschenleben in Gefahr“

Ein Brand in einem Mehrfamilienhaus mit „Menschenleben in Gefahr“ wurde der Feuerwehr Herzogenrath am Donnerstagabend um 21.08 Uhr gemeldet. In der Straße „Am Klösterchen“ drang starker Rauch aus einer Dachgeschosswohnung.

Nach Angaben von Pressesprecher Thomas Hendriks rückte die Feuerwehr mit 65 Einsatzkräften aus, der Rettungsdienst war mit 14 Personen im Einsatz. Vor Ort stellten sie fest, dass das Mehrfamilienhaus stark verraucht war. Die Bewohner der unteren Wohnungen hatten das Haus bereits selbstständig verlassen, die Menschen in den oberen Stockwerken konnten allerdings nicht mehr durch den verrauchten Hausflur flüchten. Sie waren auf Balkone geflüchtet und machten an den Fenstern auf sich aufmerksam.

Die Feuerwehr rettete acht Personen mit tragbaren Leitern aus dem Gebäude. Die Bewohner waren nach dem Erlebten zwar erschöpft, mussten nach einer Untersuchung aber nicht zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Einsatzkräfte hatten den Küchenbrand in einer Dachgeschosswohnung schnell unter Kontrolle. Nachdem die Flammen gelöscht waren, wurde das gesamte Gebäude entlüftet. Die meisten Bewohner konnten noch in der Nacht in ihre Wohnungen zurückkehren. Der Bewohner der Brandwohnung suchte bei Verwandten Unterschlupf.

Zur Ursache des Feuers und der Schadenhöhe macht die Feuerwehr noch keine Angaben.

(red)