Herzogenrath: Feierstunde im Rathaus: Respekt für ehrenamtliches Engagement

Herzogenrath: Feierstunde im Rathaus: Respekt für ehrenamtliches Engagement

Nach einem beschwingten musikalischen Auftakt durch das „Junge Bläser Ensemble Herzogenrath“ unter der Leitung der Musikpädagogin Wilma Stadtmüller begrüßte Bürgermeister Christoph von den Driesch die vielen Gäste im Ratssaal, die sich zur Ehrung verdienter Bürgerinnen und Bürger eingefunden hatten.

Christoph von den Driesch: „So verschieden die zwölf Bürgerinnen und Bürger, denen wir heute in dieser Veranstaltung unseren Respekt und unsere Anerkennung für ihr ehrenamtliches Engagement aussprechen möchten, auch sein mögen, eins haben sie alle gemeinsam: Sie zeigen nicht auf andere, sondern packen selbst mit an. Es gibt kaum einen Bereich des alltäglichen Zusammenlebens, in dem wir kein ehrenamtliches Engagement finden können.

Ob bei der Seniorenbetreuung und Altenpflege, der Kinder- und Jugendarbeit, im Umwelt- und Naturschutz, der Traditions- und Kulturpflege, um nur einige Beispiele zu nennen.“ Viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens könnten ohne das Ehrenamt nicht funktionieren. Die inneren Strukturen in den Vereinen und anderen Organisationsformen könnten nicht aufrecht erhalten werden, betonte der Bürgermeister. Ehrenamt bedeute Verantwortung, leider werde es heute immer schwieriger, Menschen zu finden, die Verantwortung übernehmen wollen. „Menschlichkeit, Zuwendung, Empathie, Zeit, ein offenes Ohr für andere, das sind alles Dinge, die wir nicht staatlich verordnen können. Das Ehrenamt braucht eine Kultur der Anerkennung und Wertschätzung“, sagte von den Driesch.

Geehrt wurden: Dieter Krug, MGV St. Antonius Niederbardenberg; Dr. Rainer Herma, DJK Jung Siegfried; Ralf Oschmann, Ausschuss Kohlscheider Karneval; Manfred Gottschalk, Kirchenchor St. Katharina; Günther Schichler, Dieter Krelle, beide DJO Deutsche Jugend in Europa; Annelie Pelzer, katholische Kirchengemeinde St. Willibrord; Hanna Groh und Wolfgang Krott, beide Interessengemeinschaft Kohlscheider Vereine; Elfriede Deserno pflegt seit über 25 Jahre das Kapellchen an der Geilenkirchener Straße; Waltraud Lecher, Leiterin der Herzogenrather Tafel; Frank Bresslein, seit 1997 Schülerlotse Grundschule Klinkheide.

(fs)