Würselen: Farbenfrohe Matinee: Ein Feuerwerk der guten Laune

Würselen: Farbenfrohe Matinee: Ein Feuerwerk der guten Laune

Mit einer Matinee läuteten die Linden-Neusener Klöös schwungvoll die heiße Phase der fünften Jahreszeit ein. Fast fünf Stunden lang gaben sich befreundete Vereine und Gesellschaften im Forum der Grundschule die Klinke in die Hand.

Ein herzliches Willkommen rief ihnen Klöös-Präsident Hans Maaßen zu und brachte vor ihrem Abmarsch auf ihre gelungene Vorstellung ein dreifaches Alaaf aus. Ein weiteres Mal hebt sich bei den Klöös der Vorhang am Sonntag, 31. Januar, um 13 Uhr zum närrischen Spektakel. Dann veranstalten sie ihre Nostalgiesitzung in der Festhalle der Broicher Siedlung.

Die Tür zum farbenfrohen Treiben auf der Matinee stieß das kleine Mariechen Jana (Kleiker) durch ihr nettes Tänzchen auf. Dann stand auch schon der Karnevalsverein „Hölze Päed“ auf der Matte. Seine Aufwartung machte er mit seiner Prinzessin Sonja I. (Jongen) in Begleitung ihres Hofstaats. Auf der kleinen Bühne kamen dessen Tänzerinnen groß heraus.

Hoher Besuch aus der Kaiserstadt mit Namen „Oecher Sturm“ präsentierte seine prächtige Streitmacht. Nicht weniger kamen die „Lustigen Atschinesen“ aus der Kupferstadt Stolberg bei den Klöös groß heraus, nicht zuletzt durch einen beeindruckenden Tanz ihrer Marie. Eine kleine Verschnaufpause war angesagt. In dieser ehrte Präsident Maaßen die ehemalige Tänzerin Susanne Langohr für ihre 25-jährige Treue zum Verein. Als Zeichen des Dankes und der Anerkennung überreichte er ihr eine Urkunde.

Aus das „Dörflein an der Wurm“ reiste die 1. Bardenberger Prinzengarde unter ihrem Kommandanten Ingo Pfennings an. Im „Gebäck“ hatte sie den Narrenherrscher, Prinz Roger I. (Langneff). Zur Stelle war mit einem großen Aufgebot auch die IG Kellersberger Vereine unter ihrem Präsidenten Ingo Schwiegmann. Es schloss sich nahtlos die KG Prinzengilde Eschweiler-Bergrath an, die ebenfalls aufbot, was sie nur aufzubieten hatte.

Unterdessen kündigte sich schon das düvelstädtische Prinzenpaar, Micha I. (Thiel) und Hildi I. (Graf-Thiel), mit seinem prachtvollen Hofstaat an. Die Bühne bebte, als das Herrscherpaar mit seiner „Unterstützung“ seine „Höhner“-Tanzshow abzog. Dass im 1. Würselener Karnevalsverein eine erfolgreiche Jugendarbeit geleistet wird, bewies die staatliche Anzahl der Tänzerinnen nicht nur in den Garden, sondern auch bei den Solo-Auftritten. Den Schlusspunkt setzte die KG „Burgrafen“ unter ihrem Präsidenten Karl-Erich Crumbach. Klöös-Mariechen Anna-Lena (Wölke) und Nina Knöpel bereicherten das Programm durch ihre Tänze.

(ehg)
Mehr von Aachener Zeitung