„Europäische Woche der Mobilität“

Baesweiler : „Europäische Woche der Mobilität“

Während der „Europäischen Woche der Mobilität“ standen im Aachener Verkehrsverbund (AVV) Kindergartenkinder im Fokus. Mobilitätsberaterin Ruth Römer besuchte den Kindergarten Sternschnuppe der Städteregion Aachen in Loverich.

Während der „Europäischen Woche der Mobilität“ standen im Aachener Verkehrsverbund (AVV) Kindergartenkinder im Fokus. Mobilitätsberaterin Ruth Römer besuchte den Kindergarten Sternschnuppe der Städteregion Aachen in Loverich, um den Kleinen spielerisch die Sichtbarkeit im Straßenverkehr, das sichere Einsteigen in den Bus sowie das Verhalten an der Haltestelle und auf dem Weg zur Haltestelle beizubringen.

Dazu hatte Ruth Römer in der Turnhalle aus verschiedenen Gegenständen, die sie dort vorfand wie Matten, Stäben, Tücher und so weiter, einen Bus gebaut. „Ich nutze immer vorhandene Materialien, so dass die Erzieherinnen später die Möglichkeit haben, das nachzubauen", sagte AVV-Mitarbeiterin. Erzieherin Kirstin Finger, die die Vorschulkinder der Einrichtung beim Termin begleitete, war auch ganz begeistert davon und schmunzelte, „das werden wir uns gleich abfotografieren".

Und schon ging es los. Die Kinder, obwohl sie in der Realität im Moment noch kein Ticket benötigten, erhielten alle ein Spielticket, dass sie Kirsten Finger, die den Busfahrer spielte, beim Einsteigen vorzeigten. Einen Ticketkontrolleur gab es auch, den mimte Ruth Römer, die den Kindern die Grundkenntnisse rund ums Busfahren spielerisch vermittelte und erklärte. Nach dem Training in der Turnhalle fuhren dann alle gemeinsam zum Abschluss noch eine Station mit einem echten Bus, um das gelernte in der Realität zu veranschaulichen.

(dag)
Mehr von Aachener Zeitung