Würselen/Alsdorf: Etliche Weihnachtspakete für Bedürftige abgegeben

Würselen/Alsdorf: Etliche Weihnachtspakete für Bedürftige abgegeben

Diesen Menschen fehlt es am Nötigsten. An diese Menschen wollten die Mitarbeiter des Medizinischen Zentrums (MZ) der Städteregion Aachen nicht nur denken, sie wollten sie beschenken: die armutsbetroffenen Bürger, die Hilfe unter anderem beim „Alsdorfer Tisch“ suchen. Ralf Schmitz vom Medizinischen Zentrum war bei der Übergabe der weihnachtlichen Päckchen dabei.

„Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot. Wir möchten diesen Menschen helfen, schwierige Zeiten zu überbrücken und besonders zur Weihnachtszeit ein wenig ihre Armut zu vergessen.“ Nach Information der verantwortlichen Mitarbeiterin der Stadt Alsdorf, Nicole Koch, bestand dort ein sehr hoher Bedarf an weihnachtlicher Versorgung für Bedürftige.

Deshalb überreichten Kolleginnen und Kollegen aus dem MZ am Mittwoch die gesammelten Päckchen und Pakete für den Alsdorfer Tisch, um deren Schützlingen das Weihnachtsfest zu verschönern. Tino Bleilefens vom MZ: „Wir wollen auch außerhalb unseres Krankenhauses einen sozialen Beitrag gegenüber hilfsbedürftigen Menschen leisten und unterstützen den Alsdorfer Tisch aus tiefer Überzeugung.“

Joachim Stümpel, Diakon in St. Castor, Alsdorf, unter dessen Trägerschaft der Alsdorfer Tisch geführt wird, bedankte sich: „Wir sind dankbar für jedes einzelne Päckchen und sind sicher, dass wir wieder vielen unserer kleinen und großen Mitbürger eine große Freude bereiten werden.“ Die Gesamtaktion wird von unserer Zeitung und dem WDR unterstützt. Auch bei den Tafeln im Nordkreis wurden von vielen Lesern Pakete abgegeben.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung