Alsdorf: Erstklassige Spieler beim Jugend-Tennisturnier der Stadt Alsdorf

Alsdorf: Erstklassige Spieler beim Jugend-Tennisturnier der Stadt Alsdorf

Zum 32. Mal ist das Jugend-Tennisturnier der Stadt Alsdorf ausgetragen worden. Vor 32 Jahren von Niko Jelic initiiert, ist es längst ein Highlight in der ganzen Region. In diesem Jahr gab es zusätzlich ein U21-Nachwuchsturnier. Insgesamt waren 232 Teilnehmer aus ganz Deutschland dabei, um Punkte für die Rangliste zu sammeln.

Spieler aus München, Berlin, Frankfurt, Mannheim, Saarbrücken, Köln, Luxemburg traten an, es gab erstklassige Begegnungen. Das Feld der Herren war das größte mit 29 Teilnehmern, dicht gefolgt von der U16 Jungen mit 23 Spielern. Turnierdirektor Tomás Behrend, ehemaliger Davis-Cup-Spieler, und Mit-Turnierorganisator Christoph Heins dankten allen Sponsoren und ehrenamtlichen Helfern.

Der Ehrenpreis der Stadt Alsdorf, überreicht vom Schirmherrn des Turniers, Bürgermeister Alfred Sonders, ging an Felix Dannenberg und Brooke Pintsuk für besondere Leistungen.

Beste Spieler aus dem Nordkreis waren Tim Bode (TOBE/RW Alsdorf), 2. Junioren U 16; Laura Böhner (TOBE) und Elisa Hetschko (TOBE), 2. und 3. U 21 weiblich; Nick Merten (TC Weiden), 1. U 21 männlich (alles TPM-Cup); Joana Schulten (TC Weiden), 2. Mädchen U 14 Nebenrunde; Stephan Iserath (TOBE) und Till Sieben (TOBE), 2. und 3. Jungen U 14; Moritz Platz (TTC Baesweiler), 1. Junioren U 18; Alwin Kleinen (TOBE), 3. Herren (alles Dreco-Cup).

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung