Alsdorf: Erstes Kicker-Turnier im Jugendtreff Alsdorf

Alsdorf: Erstes Kicker-Turnier im Jugendtreff Alsdorf

Horst Schädlich hat sich den neuen Kickertisch im evangelischen Jugendtreff in der Alsdorfer Luisenpassage ganz genau angeschaut. „Der taugt was, ein schönes Gerät!“ Die Federungen an den Stangen könne man vielleicht noch optimieren und ein paar andere Kleinigkeiten — aber da hat der Fachmann wohl höhere Ansprüche als der normale Nutzer.

Und Fachmann ist der Alsdorfer. 1978 ist er mit der Mannschaft vom Tischfußball-Club Alsdorf Deutscher Meister geworden. Jetzt ist der Nachwuchs im Blick. Beim ersten Kicker-Turnier im Jugendtreff.

Dort sollen 12- bis 16-Jährige in Zweier-Teams gegeneinander antreten. Ein paar Namen stehen schon auf der Liste, denn der Kickertisch ist beliebt im Treff. Das freut Schädlich, denn er musste nach den großen Erfolgen in den 1970er Jahren auch den Niedergang der Kicker-Kultur in deutschen Kneipen erleben. „Als Billard populär wurde, flogen die Kicker in vielen Gaststätten raus. Billard war einfach nicht so laut wie der Kicker.“ Wenn er heute von seinen ehemaligen Spielstätten erzählt, dann ist meist die Rede von Lokalen, die es längst nicht mehr gibt.

Mittlerweile spielt der 63-Jährige in den Niederlanden, in Bleyerheide. In der holländischen Tischfußball-Liga NTVB tummeln sich mittlerweile einige Deutsche, „da läuft es noch ganz gut“. Sein Wissen und die Begeisterung will er jetzt gerne weitergeben. Zumal ein Match am Kickertisch eine ideale Konzentrationsübung für Kinder und Jugendliche sei. „Bei dem hohen Tempo muss man genau fokussieren können, um am Ball zu bleiben.“ Wie das geht, will er gern zeigen — als Schiedsrichter und Tippgeber wird Horst Schädlich beim Turnier mitwirken.