Alsdorf: Erste Kindermareie: Premiere bei der Rote-Funken-Garde

Alsdorf: Erste Kindermareie: Premiere bei der Rote-Funken-Garde

Erfreulich viele jüngere Narren begrüßte Präsident Stefan Held zu der Galasitzung der l. KG Rote-Funken-Garde Broicher Siedlung in der Gemeinschaftshalle.

Gleich zu Beginn waren es die eigenen Kräfte, die für Stimmung sorgten: Die Minifunken eroberten mit ihrem ersten Auftritt die Herzen der Besucher sowie die mittlere Tanzgruppe, ebenfalls unter der Leitung von Mellanie Novotnie. Die Öcher Stadtmusikanten wurden stürmisch empfangen. Manni Dreschers glänzte in der Bütt.

Nach dem Tanz der großem Gruppe wurde als neue Funkenrätin durch Funkenratssprecher Manni Held Helga Jens vorgestellt und mit den Insignien ausgezeichnet. „Wir sind stolz, mit Helga Jens die dritte Frau als Funkenrätin aufnehmen zu können“. Hans Biwer erhielt wegen elfjähriger Mitgliedschaft im Funkenrat einen Sonderorden. Alle Funkenräte wurden mit dem Sessionsorden von Manni Held ausgezeichnet. Dann eine Premiere: So wurde Lili Delzepich, Mitglied der mittleren Tanzgruppe, zur ersten Kindermarie ernannt. Erfreuen konnte auch Antonio Torro alias Udo Tietze, ehemaliger Musiker bei den Wheels, das närrische Publikum mit seinen Liedern. So kam auch „Der Lange“, Alfred Wings aus Eschweiler, mit einer glänzenden Reimrede bestens an.

Nachdem Funkenmarie Vivien Dedier ihr Können unter Beweis gestellt hatte, zogen die „Millennium Dance und Trompets“ aus Mariadorf unter der Regie von Stefan Euskirchen einen klangvollen Schlussstrich.

(rp)
Mehr von Aachener Zeitung