1. Lokales
  2. Nordkreis

Alsdorf: Erfolgsgeschichte des Musicals fortsetzen

Alsdorf : Erfolgsgeschichte des Musicals fortsetzen

„Konnten wir denn ahnen, mit diesem Stück einen solchen Erfolg zu erzielen und die Stadthalle gleich zweimal gut zu füllen?”

So fragte ein überglücklicher und ebenso mit der Leistung seiner Zöglinge zwischen sieben und 27 Jahren überaus zufriedener Günther Kerkhoffs.

Bei dem Erfolgsstück handelte es sich um Rolf Zuckowskis „Der kleine Tag”. Was Kerkhoffs und sein Mitstreiter Rolf Besse als musikalisch verantwortlicher Leiter und die Regisseurin und Choreografin Vera Kerkkoffs auf die Beine gestellt hatten, das hatte Niveau.

Der großartige „kleine Tag” konnte einmal mehr beweisen, auf welch hohem künstlerischen und pädagogischen Stand sich Alsdorfs städtische Chöre bewegen. Nun wird beim Kinder- und Jugendchor wird wieder an dem Stück musikalisch szenisch und vor allem tänzerisch gearbeitet, denn das Musical erlebt eine Neuauflage am Sonntag, 27. Juni, um 15 Uhr in der Stadthalle Alsdorf.

Ohne sich abzuschminken, wird das Ensemble nach der Aufführung in die Gesamtschule Am Klött gebracht: Dort beteiligt sich der Nachwuchs um 17 Uhr am Konzert des Sängerkreises Aachen.

Am Sonntag, 11. Juli, werden Teile des Erfolgsstücks im Rahmen eines von Christian Bontenackels organisierten Kinderchor-Treffens auf Burg Wilhelmstein aufgeführt. Voraussichtlich bildet „der kleine Tag” auch das Programm für das offizielle städtische Konzert zum Europafest am Samstag, 11. September, in der Stadthalle.

Und Rolf Besse möchte die Erfolgsgeschichte im Jahr 2005 fortsetzen: Er plant nämlich eine Freilichtaufführung im Park vor der Pfarrkirche St. Marien Mariadorf. Zudem laufen Planungen für eine Tournee mit dem „Kleinen Tag” in die brandenburgische Partnerstadt Hennigsdorf im nächsten Jahr.