Energeticon: Ein Abend für Fußball-Liebhaber mit Arnd Zeigler

„Dahin, wo es weh tut“ : Ein Abend für Fußball-Liebhaber mit Arnd Zeigler

Fußball ist die schönste Nebensache der Welt und ein Spiel dauert 90 Minuten? Falsch, ganz falsch. Arnd Zeigler zeigt, woraus man wirklich Fußballträume strickt: Aus dem WDR-TV-Wohnzimmer kommt Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs nun endlich hinaus auf die Bühne – „Dahin, wo es wehtut“.

Wie amüsant seine Liveshow ist, will er am Donnerstag, 17. Oktober, 20 Uhr, im Fördermaschinenhaus im Energeticon Alsdorf, Konrad-Adenauer-Allee 7, beweisen.

Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger, Autor – Arnd Zeigler ist ein Unikat in der deutschen Sportmedienszene. Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Filme, Fotos, Anekdoten und sonstige Zeitdokumente – er hat sie alle.

Seit vielen Jahren Kuriositäten-Beauftragter mit eigener WDR-Sendung, ist Zeigler einer der größten Fußball-Archivare auf Erden. Seine Perlen aus der und Einblicke in die Fußballwelt transportiert er aus seinem TV-Studio-Biotop hinaus live vors Publikum. Rabiateste Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt: Zeigler schaut genau – und zwar dahin, wo es wehtut.

Seine Show ist witzig, traurig, skurril und immer auch ein bisschen böse. Aber wer kann ihm das schon übel nehmen, wenn es am Ende doch immer etwas zu lachen gibt? Und irgendwie ist jeder mal dran, die Guten ebenso wie die Bösen und die Bayern genauso wie die Bremer. Sympathie und Antipathie, schön gleichmäßig verteilt. Ob auf dem Platz oder hinter den Kulissen: Passt besser auf, was ihr sagt, liebe Fußballgötter – Zeigler findet alles.

Tickets sind im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, und beim Kundenservice des Medienhauses, im Elisenbrunnen, Friedrich-Wilhelm-Platz 2, Aachen, erhältlich.