1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: Ende der Serie Schultheater mit Abenteuer

Würselen : Ende der Serie Schultheater mit Abenteuer

Zuerst standen sie selbst auf der Bühne, dann durften die Kinder den Profis über die Schulter schauen. Zum Abschluss der Schultheatertage verfolgten hunderte Grundschüler aus der Region die spannenden Abenteuer von Tim und Jane auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein.

„Dieser Nachmittag ist als Belohnung gedacht”, lobt Elke Kunst, Mitorganisatorin und Grundschullehrerin, den Feuereifer, mit denen die kleinen Schauspieler einige Theaterstücke auf die Beine stellten, unermüdlich Texte und das eigene Rollenverständnis probten. Initiiert wurden die Theatertage, zu deren Mitwirken auch die umliegenden Sekundarstufen aufgerufen wurden, von den Schulämtern sowie der Aachener Kultur- und Theaterinitiative „Akut”.

„Wir hatten sowohl Märchen als auch Abenteuer im Programm”, berichtet Elke Kunst von der vielfältigen Projektarbeit. Während sich die kleinen Akteure samt ihren Eltern nun getrost entspannen konnten, ging es auf der Bühne hoch her. Die „Mimosen” übernahmen für knapp anderthalb Stunden das Zepter und erlebten unter Regie von Thomas Lüttgens allerlei Wundersamkeiten an der chinesischen Mauer.

Mit viel Wortwitz und Spielfreude halten die beiden Schauspieler ihr Publikum während der szenenartigen Vorführung bei Laune. So mancher Feinsinn richtet sich auch an die älteren Zuschauer. Doch auch ohne das Verständnis so mancher doppeldeutigen Botschaft war es ein rundum vergnüglicher Nachmittag.