Herzogenrath: Empfang der Sternsinger: Film über Kinderarbeit in Indien gezeigt

Herzogenrath : Empfang der Sternsinger: Film über Kinderarbeit in Indien gezeigt

Die Sternsinger hatten sich erneut auf den Weg gemacht, um durch ihr Engagement bei der Aktion Dreikönigssingen anderen Kindern in der Welt zu helfen. Rund 70 Kinder aus den Herzogenrather Pfarreien waren als Balthasar, Kaspar und Melchior verkleidet ins Rathaus gekommen, um an den Sternsingerempfang teilzunehmen.

Alle hatten sich im Sitzungssaal des Rathauses eingefunden. Hier wurden sie vom stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein empfangen.

Seit 60 Jahren sind eine halbe Million Kinder als Sternsinger unterwegs, um Geld für arme Kinder — in diesem Jahr ist das Partnerland Indien — zu sammeln. Dazu wurde ein Film über Kinderarbeit in Indien gezeigt.

Dr. Fleckenstein dankte den Kindern und ihren Betreuern für ihren Einsatz und sagte, dass er hoffe, dass noch viele weitere Kinder die Aktion Sternsinger in den nächsten Jahren unterstützen werden.

Im Rathaus wurde bei den Mitarbeitern wieder für diese Aktion gesammelt und den Betrag erhielten aufgeteilt vier Gruppen aus den Stadtteilen.

Urkunde für die Kinder

Pastoralreferent Klaus Aldenhoven dankte zunächst der Stadt für den Empfang, er hatte mit seinen Sternsingern ein musikalisches Stück vorbereitet. „Sie haben den Segen Gottes für das neue Jahr 2018 den Menschen gebracht, ein Stück Licht, ein Stück Hoffnung und ein Stück Freude in die Häuser gebracht“, sagte er.

Die Sternsinger-Kinder bedankten sich mit dem Lied „Stern über Bethlehem“ und brachten anschließend den Segensgruß 20 C + M + B 18 über dem Rathausportal an. Am Ende des Empfangs überreichte Fleckenstein jedem Sternsinger eine Urkunde.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung