1. Lokales
  2. Nordkreis

Herzogenrath: Elf Bands präsentieren elf Stunden besten Sound

Herzogenrath : Elf Bands präsentieren elf Stunden besten Sound

„Roda rockt!”, lautet das Motto der 3. Auflage des Rodarock-Festivals in Herzogenrath am Samstag, 2. August, ab 12 Uhr auf dem Gelände hinter dem Hallenbad Bergerstraße.

Das bewährte Konzept: „Im Sinne der Nachwuchsförderung werden junge Newcomerbands mit lokalen Größen und national etablierten Bands auf eine Bühne gestellt”, erläutert Projektleiter Berthold Koerver. Unterstützt wird er vom Bau- und Betriebsamt der Stadt Herzogenrath und Elke Godel-Jansen von Kulturamt.

Mit der Organisation des Rock-Events hat Koerver schon im Dezember begonnen. „Das im Wald gelegene Gelände eignet sich hervorragend für so eine Veranstaltung. Wir hoffen, dass rund 800 bis 1000 Rockfans den Weg nach Herzogenrath finden. Aufgrund der Bestellungen über unsere Website sehen wir, dass unser Einzugsbereich immer größer wird. Es liegen sogar schon Bestellungen aus Wuppertal und Leverkusen vor”.

Elf Bands und elf Stunden Rock werden am 2. August geboten. „Wir wollen auch dem Nachwuchs die Chance geben, sich auf der großen Bühne zu präsentieren”, sagt Koerver.

„Wechselstrom” und „In Fusion” - beide aus Herzogenrath - sind als Newcomer dabei. Lokale Größen wie „Longing for Tomorrow” - Emocore aus Aachen -, „Emma6” - Deutschrock aus Heinsberg - , „Hadg” - Metal-Punk aus Übach-Palenberg -, „Inari” - Metalcore aus Herzogenrath - und „Pikhouse” - Klassik-Rock aus Jülich - vertreten die Region.

Eingängige Melodien auf frischen Sounds und kompakte Arrangements bestimmen zudem die Deutschpunksongs von „Kaiserkind” aus Hamburg. Und „Distance in Embrace” aus Minden präsentieren eine energiegeladene Emocore-Show.

Zwei Headliner

Besonders freut sich Koerver, dass es gelungen ist, zwei echte Headliner nach Herzogenrath zu holen: Da sind zum einen die „D-Sailors”. Die Formation bietet fetten Melodic-Punkrock von der deutschen Westcoast.

Druckvolle Gitarren, treibendes Spiel und ein Händchen für Melodien und Songwriting lassen jedem Fan des gepflegten Punkrock das Herz aufgehen. Und wer sich „Lies and Hoes” anhört, würde sich nicht wundern, wenn die „D-Sailors” irgendwo im Großraum L.A. gegründet worden wären.

Ein weiterer Knüller sind die „4Backwoods”. Nach „vier Hinterwäldler” klingt wahrlich nur ihr Name. Denn die „4Backwoods” haben sich schon seit Längerem den Weg von Köln auf Bühnen in ganz Deutschland, Luxemburg, Österreich und England gebahnt. Bisher tourten die sie im Vorprogramm von „Motör Head”, „System Of A Down”, „HIM”, „The Cardigans” und anderen.

Publikumsvoting

Wie schon 2007 stiftet die Firma Interdisc eine kostenlose CD-Pressung für die durch Publikumsvoting ermittelte lokale Band - eine große Chance vor allem für die Newcomer. Im vergangenen Jahr gewann „Age Are” aus Herzogenrath.