Alsdorf: Einsatz für den Karneval mit der „Lore“ belohnt

Alsdorf: Einsatz für den Karneval mit der „Lore“ belohnt

Zu einem gesellschaftlichen Höhepunkt im Alsdorfer Karnevalsleben ist die jährliche Verleihung der „Närrischen Lore“ durch die KG Scharwache Alsdorf längst herangereift.

Präsident Hans-Josef Mertens hieß dazu in der Stadthalle erneut zahlreiche Gäste willkommen, an ihrer Spitze Bürgermeister Alfred Sonders sowie das Prinzenpaar Hans II. und Prinzessin Sarah vom Festkomitee Alsdorfer Karneval in Begleitung von Präsident Klaus Mingers und Vizepräsident Toni Klein, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte. Mertens erläuterte die Entscheidung der Gesellschaft, die „Närrische Lore“ an den Ehrenbürger der Stadt und ehemaligen Landtagsabgeordneten Hans Vorpeil zu verleihen. Lore-Träger des Vorjahres, Bürgermeister Alfred Sonders, hielt die Laudatio. „Hans Vorpeil und Alsdorf“, so der Bürgermeister, „ihr beide gehört zusammen wie Pech und Schwefel. Und das nicht nur, weil du einfach schon seit Jahrzehnten für deine Heimatstadt im Einsatz bist. Sondern deshalb, weil du es mit Leib und Seele tust.“ Hans Vorpeil habe sich durch seinen langjährigen und engagierten Einsatz in außergewöhnlicher Weise um die Stadt Alsdorf verdient gemacht. Mertens und Sonders überreichten die Lore an Vorpeil.

„Ich bedanke mich bei der KG Scharwache für diese Auszeichnung“, betonte Vorpeil und gratulierte der Scharwache zum goldenen Jubiläum. „Als Karnevalsverein, der in einer typischen Bergarbeitersiedlung vor 50 Jahren gegründet wurde, verfolgt die Scharwache mit dem Preis das Ziel, neben dem karnevalistischen Akzent auch an Geschichte und Tradition der 138-jährigen Alsdorfer Bergbauära zu erinnern. Die langjährige Symbiose von hartem Bergbaualltag, gepaart mit der Leidenschaft für den Karneval, hat auch mich als Mitglied einer Bergarbeiterfamilie in dritter Generation beeinflusst und geformt, so dass ich diese Lore natürlich mit großer Freude entgegen nehme“, sagte Vorpeil abschließend. Als neue Senatoren wurden Käthe Engels und Hans-Peter Thelen aufgenommen. Gewürdigt wurden: Frank Dohmen, Manfred Held, Ferdi Baumanns, Beate Bremen und Mareike Androsch (elf Jahre), 2x11 Jahre Senator Joe Altdorf, Mareike Androsch (2 x 11 Jahre), Gaby Thelenz, Manfred Lischka (4 x 11).

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung