1. Lokales
  2. Nordkreis

Würselen: „Eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä”

Würselen : „Eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä”

Da staunten auch die Verantwortlichen der Arbeitsgemeinschaft Handel, Handel, Gewerbe, Industrie, Bianka Maerkens und Manfred Wirtz, nicht schlecht über das, was sich am ersten Advent auf dem Weihnachtsmarkt am Morlaixplatz abspielte. Hunderte Menschen feierten mit der Band „Corona” eine Happy-Christmas-Party.

Bereits gegen 16 Uhr waren alle Plätze in dem überdachten und geschmückten Glühweinstand restlos besetzt. Bei fast frühlingshaften Temperaturen - dem Glühwein wurde trotzdem zugesprochen - fanden sich die Besucher zu einem außergewöhnlichen Konzert ein. Die Musiker von „Corona”, sonst für heiße Partymusik „berüchtigt”, spielten drei Stunden fast ununterbrochen Weihnachtsmusik aus aller Welt.

Es begann sehr klassisch, indem Gitarrist Harald Jöris mit einer sehr getragenen Version des Gospelsongs „Oh come, all ye faithfull” den Reigen eröffnete. Das währte nur kurz, schnell wurde der Rhythmus gewechselt, das Lied als heißer Rock ´n´ Roll weitergeführt.

Musik zum Feiern

Spätestens jetzt war den Besuchern klar, dass „Corona” Weihnachtsmusik als freudige Musik zum Feiern versteht. „Jingle Bells” mit fetzigen Gitarrenriffs. „Rocking Around the Christmas Tree” als Rockabilly waren nur einige Beispiele für völlig neue Versionen klassischer amerikanischer Weihnachtslieder. Und „Santa Claus is Coming in Town” als Reggae hört man auch nicht alle Tage.

Trotzdem verstanden es die Musiker immer wieder, auch besinnliche Töne in dieses Konzert einfließen zu lassen. So bekam Sängerin Nora Nobis bei Mariah Careys „Silent Night” mehrfach Szenenapplaus.

Aus voller Seele mitgesungen

Auch für die Kinder hatten die Musiker von „Corona” immer etwas dabei. Zuckowskis „Weihnachtsbäckerei” darf da genauso wenig fehlen wie „Eine Muh, eine Mäh, eine Täterätätä”. Und die Kinder sangen aus voller Seele mit.

So dürfen sich auch die Kinder schon jetzt auf den dritten Adventssonntag freuen, wenn Corona zur nächsten Happy-Christmas-Party aufspielt.