Würselen: Eine Familien-Stafette am Anfang der Jubiläumsfeiern

Würselen: Eine Familien-Stafette am Anfang der Jubiläumsfeiern

Die Feierlichkeiten zum 1150-jährigen Bestehen des Ortes Bardenberg werfen schon richtig große Schatten voraus. So haben seit Beginn des Jahres die kleinen Bardenberger die Malstifte geschwungen, die Jury sitzt in diesen Tagen zusammen, um die besten Arbeiten zu bewerten.

Im Rahmen der großen Kirmes ist der erste Flohmarkt auf dem Böckler-Platz zwar etwas durch die mäßige Witterung gedämpft worden, es kann aber auch hier von einem gelungenen Programmteil gesprochen werden. Als dritter Teil der Aktivitäten stand nun die große Familien-Stafette durch den Ort an.

Im Auftrag der „1150 Jahre Bardenberg GbR“ hatten sich die Bardenberger Pfadfinder eine ganze Menge einfallen lassen. Gut mit Regenschirmen „bewaffnet“, aber dennoch fröhlich machten sich gleich 14 Familien auf eine abenteuerlich Reise durch das historische Bardenberg.

Da galt es nämlich nicht nur an gleich mehreren Zwischenstationen Geschick oder auch mal eine ruhige Hand zu beweisen. Fragen zum historischen Bardenberg galt es auf Fragenbögen zu beantworten. So waren die einzelnen Familien mehrere Stunden „beschäftigt“, hatten aber auch eine ganze Menge Spaß.

Nach der Auswertung gab es dann natürlich auch Sieger und nicht nur die erhielten stattliche Preise die die Sparkasse Aachen und die Bardenberger Geschäftswelt spendiert hatten.

Und so stand schließlich Familie Eickelkamp, die stolze 137,5 Punkte erreicht hatte, ganz oben auf dem Treppchen. Auf dem zweiten Platz landete Familie Fischer/Kaiser gleichauf mit Familie Rosenbaum, beide holten 131,5 Punkte. Platz drei belegte mit 129 Punkten Familie Franzen.

(fs)
Mehr von Aachener Zeitung