Baesweiler: Ein neuer Vorstand für die KG Blaue Funken Loverich-Floverich

Baesweiler : Ein neuer Vorstand für die KG Blaue Funken Loverich-Floverich

Kinderprinz ist Gernot Louis schon vor einer ganzen Weile gewesen, 1992 war das. Auch als Erwachsener hat er das Zepter bereits geschwungen, in der Session 2015/16, zusammen mit seiner Melanie. Jetzt hat er bei der KG Blaue Funken Loverich-Floverich ein neues Kapitel aufgeschlagen. Als Vorsitzender.

Zugegeben: Die Arbeit im Vorstand kennt er bereits. Sehr gut sogar, schließlich war er die vergangenen zehn Jahre als Geschäftsführer aktiv. „Ich kenn‘ das nicht anders“, sagt der 35-Jährige, denn als er 2008 offiziell Mitglied der KG wurde, hatte er nur ein paar Monate später das Amt des Geschäfsführers an der Backe. „Es erwischt ja immer den, der nicht Nein sagt“, meint er und schmunzelt dabei.

Denn es ist ja klar: Der Karneval ist sein Ding, da setzt er sich gerne ein. Familiensache halt, schon sein Vater Franz-Walter Louis war 13 Jahre lang Vorsitzender der KG Loverich-Floverich, die es heute auf gut 110 Mitglieder bringt. Nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass die beiden Dörfer gemeinsam rund 1600 Einwohner haben.

Gernot Louis denkt aber über die Dorfgrenzen hinaus. „Wir wollen die Blauen Funken auch im gesamtstädtischen Karneval noch stärker präsentieren.“ Das hat der neue Vorstand, der sich deutlich verjüngt hat, dick auf die Fahnen geschrieben. Neben Gernot Louis gehören der zweite Vorsitzende Arno Schneider, Geschäftsführer Pascal Juchems, 2. Geschäftsführerin Martina Zöller, Präsident Pascal Krück, Kassierer Werner Tenderra und die zweite Kassiererin Chrisy Zöller dazu.

Tanzsportabteilung in Gründung

Nicht nur die Vorstandsämter sind bei der jüngsten Versammlung neu besetzt worden. Auch der Startschuss zur Gründung einer Tanzsportabteilung ist einstimmig gegeben worden. In zwei, drei Monaten soll sie auf die Beine gestellt sein und dann nicht bloß denen offenstehen, die karnevalistischen Tanz kennenlernen möchten.

Diandra Schneider kann sich als ausgebildete Trainerin auch andere Bereiche — von Showtanz bis Ballett — gut vorstellen. Je nach Nachfrage, und die könnte steigen, weil eigene Tanzsportabteilungen derzeit noch eher rar gesät sind. Einen Wermutstropfen muss Gernot Louis zum Amtsantritt als Vorsitzender aber hinnehmen: Ein Prinz für die kommende Session in Loverich-Floverich ist bislang nicht in Sicht.

„Seit langer Zeit werden wir wohl erstmals ohne einen Prinzen auskommen müssen.“ So kann das nicht bleiben. Der frischgebackene Vorsitzende gibt sich kämpferisch: „Auch das ist eine Sache, an der der neue Vorstand jetzt tatkräftig arbeiten wird.“

Mehr von Aachener Zeitung