Alsdorf: Ein neuer Platz der Begegnung am Annapark

Alsdorf : Ein neuer Platz der Begegnung am Annapark

Der neue Spiel- und Treffplatz Anna ist fertig gestellt. Er befindet sich auf einem Gelände von rund 3000 Quadratmetern zwischen dem städtischen Familienzentrum und der Grundschule Annapark.

Es sei „praktisch der Dorfplatz für Quartier Mitte“, sagte Bürgermeister Alfred Sonders während der offiziellen Übergabe an die Bevölkerung. Der Platz solle, neben den Kindern, auch Eltern und Großeltern offenstehen und so als Platz der Begegnung dienen.

Die Kosten für den Spiel- und Treffplatz Anna belaufen sich auf circa 118.000 Euro und wurden zu 80 Prozent aus Fördermittel des Landes NRW und des Bundes im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Soziale Stadt Alsdorf Mitte“ finanziert. Die restlichen 20 Prozent sind der städtische Finanzierungsanteil.

Das gesamte Gelände ist barrierefrei gestaltet. Neben einer Rutsche, einer Wippe, einer behinderten gerechten Vogelnestschaukel und einer Seilpyramide (Kletterturm) gibt es zudem einen Sandkasten mit einem Sandtisch, der auch Rollstuhlfahrern zugänglich ist.

In den Stadtfarben

Sitzgelegenheiten sind in Form von Betonelementen, die ein Sitzrondell bilden sowie in Form von Natursteinen vorhanden.

Bei der Farbgebung durften die Mädchen und Jungen des nahe gelegenen Kindergartens mitentscheiden. Der Farbschutz unter der gelben Rutschbahn wurde beispielsweise in Blau gehalten und spiegelt so auch die Stadtfarben wider.

(dag)
Mehr von Aachener Zeitung