Baesweiler: Ein jeckes Freundschaftstreffen bei den Blauen Funken

Baesweiler: Ein jeckes Freundschaftstreffen bei den Blauen Funken

So sind sie, die Lovericher Karnevalisten. Stets gastfreundlich und immer gut gelaunt. Diesen Eindruck nahmen die Gastgesellschaften mit, die den Blauen Funken Loverich-Floverich zum Freundschaftstreffen ihre Aufwartung machten.

In der gut gefüllten Mehrzweckhalle gaben sich Karnevalsgesellschaften aus dem Baesweiler Stadtgebiet ebenso die Klinke in die Hand wie die Nachbarn aus Geilenkirchen, Marienberg und weiterer Umgebung.

Das Eis brauchten die Jecken aus Siersdorf gar nicht zu brechen, denn „eisig“ war das Treffen zu keinem Zeitpunkt. Im Gegenteil, die Narren um den KG-Vorsitzenden Martin Hartmann — die Moderation übernahm Roland Turtschan — schaukelten sich sofort in eine prächtige Atmosphäre. Dass es zu einem sehr zuvorkommenden Empfang wurde lag nicht zuletzt am Lovericher Herrscherpaar Prinz Gernot und Prinzessin Melanie nebst Hofstaat. Zum tollen Stimmungsbild trugen unter anderen auch Gesellschaften wie die KG Immenwauweiler, Stahe, Würm, Geilenkirchen oder aus Kohlscheid bei.

Einen der vielen Glanzpunkte setzte dabei auch die KG Rot-Weiße Funken (Foto) aus Beggendorf. Geführt von Bernd Thelen stellte sich das Dreigestirn — die dreifache Elke — ebenso singend vor wie das niedliche Kinderprinzenpaar Prinz Noah (Rösch) und seine Cousine Nele (Rösch). Ebenfalls ein Glanzpunkt war der Auftritt der Nachbarn aus Setterich, die ihre Showtanzgruppe „Young Spirit“ neben Marktprinzessin Michaela und Kinderprinzessin Nina mitgebracht hatten. Auch die Ehrengarde des Festkomitees Baesweiler und die heimische Narrenzunft leisteten ihre Beiträge zu einem sehr runden Narrentreffen in Loverich.

(eik)