Würselen: Ein gutes Forum für junge Künstler

Würselen: Ein gutes Forum für junge Künstler

Junger Künstler mit besten künstlerischen bot das Kulturforum Würselen im Alten Rathaus jetzt ein willkommenes Forum. Studierende der Musikhochschule (MuHo) Aachen gestalteten in der guten Stube der Düvelstadt an der Kaiserstraße einen Nachmittag mit Konzertliedern und Opernarien unter anderem von Mozart, Mahler, Mendelssohn und Strauß.

Gemeinsam war allen Auftretenden, dass sie zuvor beim Brigitte-Kempen-Wettbewerb des MuHo-Fördervereins zu Preisträger-Ehren gelangt waren. Zusammen mit Wei Lee und Toni Ming Geiger am Klavier boten die drei Sopranistinnen Bella Damova, Dami Kim und Laura Lietzmann ein Repertoire, das wenig zu wünschen übrig ließ — ebenso wenig wie das stimmliche (und mimische) Können der Interpreten.

Begleitet vom fein perlenden Klavierspiel Lees und Geigers mit pointiert gesetzten Akzenten, polierten die Sängerinnen mit Mendelssohns „Auf Flügeln des Gesanges“ und Hugo Wolfs „Er ist‘s“ auf einen Text von Mörike diese Juwelen des Repertoires in tausend Farben und Facetten schimmern und leuchten, dass es nur so eine Freude war.

Doch nicht nur die Virtuosität und die Bravour der Darbietungen vermochte die aufmerksamen Musikfreunde glücklich zu stimmen. Der Reichtum der Auswahl im Programm tat sein Übriges. Grazile Klassik wie Mozarts „Das Veilchen“ nach Goethe stand neben der duftigen Spätromantik von Mahlers Rückert-Liedern. Dieser Nachmittag war ein echtes Kulturereignis.