Baesweiler: Ein eingespieltes Duo beim Krypta-Konzert

Baesweiler: Ein eingespieltes Duo beim Krypta-Konzert

Sabrina Lehmann und Johannes Gottwald verbindet unverkennbar die bedingungslose Liebe zur klassischen Musik. Einst trafen die junge Sängerin und der studierte Kirchenmusiker im Settericher Kirchenchor aufeinander und haben seitdem einen engen Kontakt aufrecht erhalten.

Seine einstige Schülerin konnte Gottwald nun für die aktuelle Ausgabe des Krypta-Konzerts in Sankt Petrus gewinnen. Das eingespielte Duo nahm die Besucher in der geheimnisvollen Atmosphäre der Krypta mit auf eine musikalische Reise durch die Jahrhunderte.

Gefühlvoll und feierlich

Van Beethovens „Zärtliche Liebe“ und Henry Purcells „Macht der Musik“ wurden neben weiteren Stücken aus der choralen Musikwelt gefühlvoll und feierlich interpretiert — das bevorstehende Osterfest hatte bei der Auswahl der Stücke seine Spuren hinterlassen.

Traum erfüllt

Einen Traum erfüllte sich Lehmann mit der Darbietung von Johann Sebastian Bachs Arie „Erbarme dich mein Gott“ aus dessen Matthäus-Passion. Schon zu frühesten Kirchenchor-Zeiten hätte sie an dem Stück gefallen gefunden und hätte bis heute auf den richtigen Anlass gewartet, es als Solo-Part zu singen. Die beiden Musiker wollen trotz des vorerst einzigen gemeinsamen Auftritts in der Krypta an weiteren Projekten Arbeiten. Gottwald ließ außerdem durchsickern, dass das nächste musikalische Erlebnis in der Krypta für Anfang Juli geplant sei.

Mehr von Aachener Zeitung